verdankung  •  de  fr  it  rm  •  en  es
online-datenbank schweizer architektur
suche
suche

Veranstaltungen l58l vorträge l32l Vernissagen, Finissagen l6l Feste l3l Besichtigungen l5l Diskussionen, Gespräche l4l filmvorführungen l7l Symposien, Tagungen l1l Ausstellungen l15l Architekturausstellungen l3l Fotoausstellungen l1l Kunstausstellungen l2l Designausstellungen l1l Gartenausstellungen l1l Städtebauausstellungen l1l Ausstellungen zu aktuellen Themen l5l Ausstellungen, varia l1l Lehrgänge, Workshops l2l Kurse l2l dies & das l1l musik l1l kleine fluchten l24l Exkursionen l5l Stadtspaziergänge l8l Kunstevents l2l kleine fluchten, varia l9l

ort l Basel l23l Bergell l5l Bergell und Oberengadin l1l Biel l5l Corseaux l1l Flims Dorf l1l Freiburg l7l Genf l8l Lausanne l3l Luzern l1l Mendrisio l3l St.Gallen l4l Thun l7l Uster l2l Vullierens l1l Waadtländer Riviera l1l Zürich l27l veranstalter l Accademia di architettura l3l Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt l12l Architektur Forum Ostschweiz l4l Architektur Forum Thun l7l Architekturforum Biel l5l Architekturforum Zürich l3l archizoom l2l Art Basel l1l Association des Musées de la Riviera Vaudoise l1l Association Les Puces du Design l1l Baumuster-Centrale l2l Beat Presser l1l Bregaglia Engadin Turismo l2l BSA Zentralschweiz l1l Das Gelbe Haus Flims l1l Farb­ma­nu­fak­tur kt.COLOR l2l Ferien- und Bildungszentrum Salecina l4l filmpodium l2l Freiburger Architekturforum l6l Grün Stadt Zürich l8l gta l6l Haus der Architektur Genf l7l Kunsthaus Zürich l1l Liste l1l Museum für Gestaltung l4l S AM Schweizerisches Architekturmuseum l3l S AM und BVD l5l Schloss Vullierens l1l Stadt Genf l1l Verein La Nuit des Musées l1l Verein Villa « Le Lac » Le Corbusier l1l ZAZ Bellerive l1l

Schweiz

Case Design – A School in the Making
Vernissage zur Ausstellung


Montag, 18. Februar, 18.00 Uhr
Vernissage, Finissage, Lausanne, archizoom

By bringing together a diverse group of builders, designers, farmers, artists, craftsmen, and engineers who share a belief that collaboration and empathy lie at the core of all good work, the Mumbai based architecture practice Case Design creates moments of hospitality, social interaction, reflection, play, ritual, seclusion, performance, and comfort. Together with the large photographs of the school captured at different moments by Ariel Huber, the exhibition shows how construction, landscape and...

ort: Lausanne, EPF Lausanne

archizoom.epfl.ch
arielhuber.net
ideabooks.nl

 

111 Bunker - Entdecke das verborgene Zürich!


bis Dienstag, 19. Februar 2019
Ausstellung, varia, Zürich, ZAZ Bellerive

Die Ausstellung wirft einen Blick auf das Zürich von 1939 nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs und zeigt Ihnen, welche Spuren dieser Zeit noch heute zu entdecken sind. Das ZAZ hat sich für drei Monate in ein Tourismusbüro für Befestigungsbauten verwandelt, wo Sie an einem Schalter mit Souvenirshop empfangen, über alle 111 kriegerischen Sehenswürdigkeiten von Zürich informiert, und zu Bunkerwanderungen eingeladen werden.

ort: Zürich, Zentrum Architektur Zürich ZAZ
Öffnungszeiten: Mi-So 14-18

zaz-bellerive.ch

 

Case Design – A School in the Making


vom 19. Februar bis 18. April
Architekturausstellung, Lausanne, archizoom

By bringing together a diverse group of builders, designers, farmers, artists, craftsmen, and engineers who share a belief that collaboration and empathy lie at the core of all good work, the Mumbai based architecture practice Case Design creates moments of hospitality, social interaction, reflection, play, ritual, seclusion, performance, and comfort. Together with the large photographs of the school captured at different moments by Ariel Huber, the exhibition shows how construction, landscape and...

ort: Lausanne, EPF Lausanne

archizoom.epfl.ch
arielhuber.net
ideabooks.nl

 

Ensemble, zäme, insieme, ensemen - Corinna Menn


Dienstag, 19. Februar, 18.30 Uhr
vortrag, Genf, Haus der Architektur Genf

Le fil rouge de la saison s'articule autour de la question des liens, de ceux qui se nouent entre les gens, les cultures, les régions, les disciplines liées au bâti, ou les matériaux. Le « vivre ensemble » est devenu un enjeu politique, sociologique, architectural, écologique, humanitaire... Mais quels sont les moteurs de cette volonté de cohésion et quels en sont les écueils ? La question se posera aussi pour les matériaux; le mélange entre les éléments naturels et la technologie, l'assemblage...

ort: Genf, Pavillon Sicli

ma-ge.ch
corinnamenn.ch

 

Kjellander Sjöberg, Stockholm


Dienstag, 19. Februar, 18.30 Uhr
vortrag, Biel, Architekturforum Biel

Established 1998 in Stockholm, KS is a multi-nationality practice led by Ola Kjellander, Stefan Sjöberg, Mi Inkinen and Lena Viterstedt. The award winning, medium-sized studio has been recognised for its influence on contemporary architecture, urban practice, sustainability and architectural discourse. Every KS project tells a story of its essential elements: Life, Society, Fabric, Form, Environment. ou constructives, porteuses de renouveau.

ort: Biel, Farelhaus

architekturforum-biel.ch
kjellandersjoberg.se

 

Bernath+Widmer architekten, Zürich


Dienstag, 19. Februar, 18.30 Uhr
vortrag, Freiburg, Freiburger Architekturforum

Le Forum d'Architecture de Fribourg est une association bilingue qui a vu le jour en 2003. Elle se comprend comme plateforme régionale d'informations, d'échanges, de publications et de discussions autour des thèmes de l'architecture. C'est un lieu de conférences, d'expositions et de partage interdisciplinaire autour des enjeux du bâti et du territoire.

ort: Freiburg, Nouveau Monde

fri-archi.ch
bernathwidmer.ch

 

Architektur der Unendlichkeit
Dokumentarfilm von Christoph Schaub, Schweiz, 2018


Mittwoch, 20. Februar, 18.30 Uhr
filmvorführung, Thun, Architektur Forum Thun

Gewisse Räume besitzen eine Aura, welche die beschreibbare Sinneswahrnehmung übersteigt. In seinem Dokumentarfilm «Architektur der Unendlichkeit» geht Christoph Schaub diesem Gefühl von Transzendenz nach und erforscht die emotionale Wirkung von Räumen durch die Begegnungen mit den Architekten und Künstlern Peter Zumthor, Cristina Iglesias, Jojo Mayer, Alvaro Siza Vieira, Peter Märkli und James Turrell. Nach «Bird's Nest – Herzog & de Meuron in China» und «Die Reisen des Santiago Calatrava»...

ort: Thun, Kino Rex

kino-thun.ch
schaubfilm.ch
trailer

 

Arealentwicklung Basel Ost
Roche, Messe, Rosental


Donnerstag, 21. Februar, 12.15 Uhr
vortrag, Basel, S AM und BVD

Jürg Degen, Leiter der Areal- und Nutzungsplanung im Planungsamt von Städtebau & Architektur und der Projektleiter Marc Février werden aufzeigen, wie sich die Areale in Basel Ost (Roche, Messe, Rosental) entwickeln.

ort: Basel, Baudepartement

sam-basel.org
planungsamt.bs.ch

 

Prefalz-Dach, Kindergarten Paradiesstrasse in Riehen


Donnerstag, 21. Februar, 12.15 Uhr
vortrag, Zürich, Baumuster-Centrale

Die tiefgezogene Traufe und die mäandrierende Fassade, welche sich immer wieder nischenartig unter dem Dachvorsprung zur Traufe vorschiebt, verleiht dem Gebäude eine besondere Identität und Massstäblichkeit, welche auf die Nutzung verweist. Das Dach ist mit hellem Aluminiumblech belegt und optisch sehr fein ausgeführt, mit verschiedenen Einteilungen der Scharen und jeweils mit Schattenfuge.

ort: Zürich, Baumuster-Centrale

baumuster.ch

 

Skitourenwoche für Geniesser*innen


vom 23. Februar bis 02. März
kleine fluchten, varia, Bergell, Ferien- und Bildungszentrum Salecina

Salecina wurde 1971 vom Zürcher Buchhändler Theo Pinkus als Ort für preiswerte Arbeiterferien und politische Schulung gegründet. Die Industriearbeiter blieben aus. Stattdessen kam ist linke Intelligenzia. Zu den prominentesten Besuchern zählten der Philosoph Herbert Marcuse, aber auch der Autor Max Frisch, der die Hälfte des Preisgeldes, das er mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erzielte, an Salecina spendete.

ort: Bergell, Ferien- und Bildungszentrum Salecina

Angebot
Angebot
salecina.ch
zeit.de

 

Schneeschuhwanderungen


vom 23. bis 27. Februar
kleine fluchten, varia, Bergell, Ferien- und Bildungszentrum Salecina

Salecina wurde 1971 vom Zürcher Buchhändler Theo Pinkus als Ort für preiswerte Arbeiterferien und politische Schulung gegründet. Die Industriearbeiter blieben aus. Stattdessen kam ist linke Intelligenzia. Zu den prominentesten Besuchern zählten der Philosoph Herbert Marcuse, aber auch der Autor Max Frisch, der die Hälfte des Preisgeldes, das er mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erzielte, an Salecina spendete.

ort: Bergell, Ferien- und Bildungszentrum Salecina

angebot
salecina.ch
zeit.de

 

Förderprogramm « Mehr als Grün »
Eine Informationsveranstaltung für Liegenschaftenbesitzende


Montag, 25. Februar, 18.00 Uhr
vortrag, Zürich, Grün Stadt Zürich

Die Umgebungsgestaltung Ihrer Liegenschaften kann mehr als nur Abstandsgrün, Gebrauchsrasen und Sitzbänke. Umfasst Ihr Portfolio Liegenschaften in der Stadt Zürich? Dann verhelfen Sie der Stadtnatur zu ihrem Recht. Schaffen Sie Raum für eine ökologisch wertvolle Gestaltung des Wohn- und Arbeitsplatzumfelds. Wir helfen Ihnen dabei. Mit Ideen und einer Geldprämie. Wie? Das erfahren Sie an unserer Informationsveranstaltung.

ort: Zürich, Stadtgärtnerei Zürich

stadt-zuerich.ch

 

Wie habt Ihr das gemacht?
Zur Produktion komplexer Baubeschriftungen


Mittwoch, 27. Februar, 18.00 Uhr
Diskussion, Gespräch, Zürich, Museum für Gestaltung

Mit Sämi Fausch, Metall Werk Zürich AG, Kristin Irion, Bivgrafik – Visuelle Gestaltung, Agnès Laube, Grafikdesignerin und Autorin

ort: Zürich, Museum für Gestaltung - Toni-Areal

museum-gestaltung.ch

 

Junge Architekten
Cesar Zumthor, Basel / Haltmeier Kister, Zürich


Mittwoch, 27. Februar, 18.30 Uhr
vortrag, Thun, Architektur Forum Thun

Das Forum wurde von Architekturfreunden rund um den Thuner Architekten Jo- hannes Saurer und den Künstler Hanswalter Graf gegründet. Es werden Themen diskutiert, die mit Architektur zusammenhängen, wie Ökologie und Ästhetik, die Nutzung von Industriebrachen, der gemeinnützige Wohnungsbau oder die Rolle der Investoren. Man macht sich Gedanken über konkrete Probleme in der Region, etwa über das Selve-Areal, den Dorfplatz Steffisburg oder die über die Auswir- kungen des Neat-Basistunnels.

ort: Thun, Konzepthalle 6

architekturforum-thun.ch
caesarzumthor.com
haltmeierkister.ch

 

Architektur im Film: Architektur der Unendlichkeit
Erstaufführung in der Romandie in Anwesenheit des Regisseurs


Mittwoch, 27. Februar, 19.00 Uhr
filmvorführung, Genf, Haus der Architektur Genf

Avec Architektur der Unendlichkeit (Architecture de l'infini), Christoph Schaub explore le sentiment de transcendance. Il conduit le spectateur à l'intersection de la nature et de la lumière, dans un voyage architectural personnel, qui traverse le temps et questionne sa propre (in)-finitude. La projection du documentaire sera prolongée par l’intervention de Christoph Schaub, afin de débattre et d’ouvrir un dialogue avec les spectateurs. Boissons et petite restauration sur place.

ort: Genf, Pavillon Sicli

ma-ge.ch
schaubfilm.ch

 

Architektur im Film
Brazil, von Terry Gilliam, Grossbritannien, 1985


Mittwoch, 27. Februar, 19.00 Uhr
filmvorführung, Genf, Haus der Architektur Genf

Pour sa première édition, CinéSiclique propose un cycle annuel de 5 projections. La projection de chaque film sera prolongée par l'intervention d'un invité (réalisateur, architecte, critique de cinéma, etc.) afin de débattre et d'ouvrir un dialogue avec les spectateurs. Boissons et petite restauration sur place. Entrée libre à l'occasion de la soirée de lancement du mardi 26 février.

ort: Genf, Pavillon Sicli

ma-ge.ch
Trailer

 

Besichtigung der Villa « Le Lac », Le Corbusier, 1923


vom 03. März bis 30. September
Besichtigung, Corseaux, Verein Villa « Le Lac » Le Corbusier

Die Villa « Le Lac » für seine Eltern (kurz vor dem Tod seines Vaters) gilt als erstes Beispiel moderner Architektur in der Schweiz. Entgegen den üblichen Gepflo- genheiten wurde erst das Haus entworfen, danach die dazu passende Parzelle gesucht. Small grandezza: in diesem winzigen Haus von 56m2 fängt ein Panora- mafenster von 11m Läge den Blick auf den Genfersee wie ein Gemände ein; in der Eingangszone zeigt sich dem Besucher eine Perspektive von 16m Länge.

ort: Corseaux, Villa « Le Lac » Le Corbusier
Öffnungszeiten: Sa, So 14-17

villalelac.ch
fondationlecorbusier.fr

 

Grün am Bau: Grüne Dächer und Fassaden
Wie wirken sie und welche Systeme gibt es?


Sonntag, 03. März, 12.00 Uhr
vortrag, Zürich, Grün Stadt Zürich

Dach- und Fassadenbegrünungen fördern das Wohlbefinden der Stadtbevölke- rung und die natürliche Vielfalt, wirken als gestalterisches Element in der Strasse, lassen sich mit Solaranlagen oder Dachterrassen kombinieren und verbessern das Mikroklima an und in Gebäuden. An der Führung erfahren Sie mehr über den ökologischen Nutzen und die vielfältigen Auswirkungen von Dach- und Fassadenbegrünungen und lernen verschiedene Bepflanzungsvarianten und Begrünungssysteme kennen.

ort: Zürich, Stadtgärtnerei Zürich

stadt-zuerich.ch

 

Auf Zeit - Dazwischen


Montag, 04. März, 19.30 Uhr
Diskussion, Gespräch, St.Gallen, Architektur Forum Ostschweiz

Matthias Bürgin, Raumplaner, Basel / Friederike Pfromm, Architektin, St. Gallen / Jasmin Kaufmann-Häne, Regionalentwicklung, St. Gallen / Moderation Jean-Daniel Strub, Ethiker, Zürich

ort: St.Gallen, Architektur Forum Ostschweiz

a-f-o.ch

 

Kiosk K67. Metamorphosen eines Systems
Vernissage zur Ausstellung


Dienstag, 05. März, 18.00 Uhr
Vernissage, Finissage, Zürich, gta

Kiosk K67 ist ein modulares architektonisches System des slowenischen Architekten und Designers Sasa J. Mächtig. Es wurde als variables Mehrzweck-Modul konzipiert, das sich potenziell in unzähligen Kompositionen und Konfigurationen erweitern lässt. Mit seinem markanten, glatten Plastikgehäuse prägte der Kiosk seit den 1960er Jahren die Strassenlandschaften vieler urbaner Zentren im ehemaligen Jugoslawien und in Osteuropa. K67 steht emblematisch für die streng systematische Herangehensweise...

ort: Zürich, ETH Hönggerberg, Foyer

gta.arch.ethz.ch
moma.org

 

Zuhause. Eine Gebrauchsanleitung
Vernissage zur Ausstellung


Dienstag, 05. März, 18.00 Uhr
Vernissage, Finissage, Zürich, gta

Cinzia Ruggeri with Mariuccia Casadio, Alessandro Guerriero, Aldo Lanzini, Ugo La Pietra, Luigi Serafini and Wang Shuo

ort: Zürich, ETH Zürich, Hönggerberg

gta.arch.ethz.ch

 

Brénac & Gonzalez, Paris


Dienstag, 05. März, 18.30 Uhr
vortrag, Biel, Architekturforum Biel

Le processus se construit autour d'un récit et d'une capacité à extraire la solution du « coeur même du problème » et de la volonté de fonder une «pensée du réel ». L'architecture devient stratégie, un «sur mesure» libre de tout a priori, que la seule recherche de cohérence fédère. Cette mise en condition du projet, permet d'Identifier, exploiter, révéler ou fabriquer des situations particulières : spatiales, architecturales, urbaines, programmatiques ou constructives, porteuses de renouveau.

ort: Biel, Farelhaus

architekturforum-biel.ch
brenac-gonzalez.fr

 

Bourbouze & Graindorge, Nantes


Dienstag, 05. März, 18.30 Uhr
vortrag, Freiburg, Freiburger Architekturforum

Le Forum d'Architecture de Fribourg est une association bilingue qui a vu le jour en 2003. Elle se comprend comme plateforme régionale d'informations, d'échanges, de publications et de discussions autour des thèmes de l'architecture. C'est un lieu de conférences, d'expositions et de partage interdisciplinaire autour des enjeux du bâti et du territoire.

ort: Freiburg, Nouveau Monde

fri-archi.ch
bourbouze-graindorge.com

 

Kiosk K67. Metamorphosen eines Systems


vom 06. März bis 05. April
Designausstellung, Zürich, gta

Kiosk K67 ist ein modulares architektonisches System des slowenischen Architekten und Designers Sasa J. Mächtig. Es wurde als variables Mehrzweck-Modul konzipiert, das sich potenziell in unzähligen Kompositionen und Konfigurationen erweitern lässt. Mit seinem markanten, glatten Plastikgehäuse prägte der Kiosk seit den 1960er Jahren die Strassenlandschaften vieler urbaner Zentren im ehemaligen Jugoslawien und in Osteuropa. K67 steht emblematisch für die streng systematische Herangehensweise...

ort: Zürich, ETH Hönggerberg, Foyer
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-21

gta.arch.ethz.ch
moma.org

 

Zuhause. Eine Gebrauchsanleitung


vom 06. März bis 05. April
Ausstellung zu aktuellem Thema, Zürich, gta

Cinzia Ruggeri with Mariuccia Casadio, Alessandro Guerriero, Aldo Lanzini, Ugo La Pietra, Luigi Serafini and Wang Shuo

ort: Zürich, ETH Zürich, Hönggerberg
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-21

gta.arch.ethz.ch

 

Solarboot-Fahrt zur 2000-Watt-Gesellschaft


Sonntag, 10. März, 14.00 Uhr
Stadtspaziergang, Basel, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt

Leise, mit Sonnenkraft im Tank, lernen Sie Basel aus der Rheinperspektive kennen und erfahren mehr über Massnahmen und Möglichkeiten zum Umwelt- und Klimaschutz im Kanton Basel-Stadt. Treffpunkt: Kleinbasel, Unterer Rheinweg, Schiffsteg unterhalb Mittlere Brücke / Dauer: 1.5 Stunden / Sprachen: Deutsch, Französisch / Erwachsene CHF 20, Kinder CHF 20 / Anmeldung: Basel Tourismus, 061 268 68 68, info@basel.com

ort: Basel, Schiffsteg Mittlere Brücke

2000-watt.bs.ch

 

Ensemble, zäme, insieme, ensemen - Laurent Ney, Brüssel


Donnerstag, 14. März, 18.30 Uhr
vortrag, Genf, Haus der Architektur Genf

Le fil rouge de la saison s'articule autour de la question des liens, de ceux qui se nouent entre les gens, les cultures, les régions, les disciplines liées au bâti, ou les matériaux. Le « vivre ensemble » est devenu un enjeu politique, sociologique, architectural, écologique, humanitaire... Mais quels sont les moteurs de cette volonté de cohésion et quels en sont les écueils ? La question se posera aussi pour les matériaux; le mélange entre les éléments naturels et la technologie, l'assemblage...

ort: Genf, Pavillon Sicli

ma-ge.ch
ney.be

 

Architektur im Film: City for Sale
Einführung durch Andreas Wilcke, Filmemacher, Berlin


Dienstag, 19. März, 20.00 Uhr
filmvorführung, St.Gallen, Architektur Forum Ostschweiz

Von London bis New York gilt Berlin plötzlich als «the place to be». Das weckt Begehrlichkeiten. Jeder will hier wohnen und viele wollen sich hier eine Wohnung kaufen, die – verglichen mit «zu Hause» – spottbillig ist. Ehemaliger staatlicher Wohnungsbestand wird privatisiert und Mietwohnungen werden zu Eigentum. Der Film entstand über 4 Jahre und zeigt anschaulich und ungeschminkt, wie Investoren und Makler sich auf dem Berliner Wohnungsmarkt austoben und zu welchen Reibungen es kommt.

ort: St.Gallen, Kinok

a-f-o.ch
cityforsale.org

 

Roland Imhof, Stadtarchitekt Brig-Glis
Was machen die Walliser besser?


Mittwoch, 20. März, 18.30 Uhr
vortrag, Thun, Architektur Forum Thun

Das Forum wurde von Architekturfreunden rund um den Thuner Architekten Jo- hannes Saurer und den Künstler Hanswalter Graf gegründet. Es werden Themen diskutiert, die mit Architektur zusammenhängen, wie Ökologie und Ästhetik, die Nutzung von Industriebrachen, der gemeinnützige Wohnungsbau oder die Rolle der Investoren. Man macht sich Gedanken über konkrete Probleme in der Region, etwa über das Selve-Areal, den Dorfplatz Steffisburg oder die über die Auswir- kungen des Neat-Basistunnels.

ort: Thun, Konzepthalle 6

architekturforum-thun.ch

 

Vom Blumenfenster zum Bosco Verticale
Oder: Sind Fassaden bessere Parks?


vom 21. März bis 15. Mai
Ausstellung zu aktuellem Thema, Zürich, Architekturforum Zürich

Grün ist das neue Schwarz. Die Baubegrünung zeigt seit Mitte der 1990er Jahre ihr drittes Erblühen seit der Moderne. Was das Blumenfenster in den 1950er Jahren war, die Fassadentröge und Kunstlandschaften über Verkehrsebenen der 1970er Jahre, erlebt heute mit erneut intensiven Fassaden- und Dachbegrünungen ein Revival. Die Triebfedern dafür waren und sind vielfältig und meist parallel entstanden. Mit der Baubegrünung werden ornamentale Werte für die Architektur gesucht.

ort: Zürich, Architekturforum
Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr 12-18, Do 14-20, Sa 11-17

af-z.ch

 

Arealentwicklung Basel West
Westfeld


Donnerstag, 21. März, 12.15 Uhr
vortrag, Basel, S AM und BVD

Jürg Degen, Leiter der Areal- und Nutzungsplanung im Planungsamt von Städtebau & Architektur wird zusammen mit dem Projektleiter Rainer Volman veranschaulichen, wie die Entwicklung in Basel West aussieht.

ort: Basel, Baudepartement

sam-basel.org
planungsamt.bs.ch

 

Tham & Videgard arkitekter, Stockholm


Dienstag, 26. März, 18.30 Uhr
vortrag, Freiburg, Freiburger Architekturforum

Le Forum d'Architecture de Fribourg est une association bilingue qui a vu le jour en 2003. Elle se comprend comme plateforme régionale d'informations, d'échanges, de publications et de discussions autour des thèmes de l'architecture. C'est un lieu de conférences, d'expositions et de partage interdisciplinaire autour des enjeux du bâti et du territoire.

ort: Freiburg, Nouveau Monde

fri-archi.ch
thamvidegard.se

 

JJW Arkitekter, Frederiksberg, Dänemark


Dienstag, 26. März, 18.30 Uhr
vortrag, Biel, Architekturforum Biel

JJW Arkitekter work within the field of «everyday architecture» – the buildings and places we all go through and use every day. With attention to detail, user needs and beauty we believe that the most ordinary places can become extraordinary. We work with education, housing, healthcare and business and our goal is to design long-lasting buildings, that doesn't burden future generations. We believe that the means to fulfill this goal is to work dedicated and systematic with sustainability.

ort: Biel, Farelhaus

architekturforum-biel.ch
jjw.dk

 

Wonderful Wednesday®
Farbberatungen kt.COLOR


Mittwoch, 27. März, 13.00 Uhr
Kurs, Uster, Farb­ma­nu­fak­tur kt.COLOR

« Wonderful Wednesday » bedeutet, dass Sie eine professionelle Farbberatung durch qualifizierte kt.COLOR Farbdesigner bekommen. Sie können Mittwoch- nachmittag von 13.00 - 16.00 Uhr ohne Voranmeldung bei uns in Uster oder in Kirchentellinsfurt vorbeikommen. Eine Stunde beraten wir Sie kostenlos, aufwändigere Beratungen setzen wir nach Vereinbarung zu anderen Zeiten fort.

ort: Uster, Farb­ma­nu­fak­tur kt.COLOR

www.ktcolor.ch

 

Glas – Licht: Material
Vortrag Adolf Krischanitz, Architekt, Wien


Donnerstag, 28. März, 18.00 Uhr
vortrag, Zürich, Baumuster-Centrale

Im Werk von Adolf Krischanitz spielt Glas oft eine tragende Rolle. Mit dem «Smaragd» genannten Pavillon für das Museum Rietberg, dem Laborgebäude auf dem Novartis Campus in Basel oder dem Projekt für den Hauptsitz der Zürich-Versicherung amMythenquai, lotet er wiederholt die kristallinen Qualitäten des Baumaterials aus. Beim Hauptsitz der Zürich-Versicherung umschliesst ein U-förmiger Neubau die denkmalgeschützten Gebäude und verbindet das Ensemble. Die turmartigen Stirnfassaden des Neubaus erhalten...

ort: Zürich, Baumuster-Centrale

baumuster.ch
krischanitz.at/index.php?inc=project&id=2702
wikipedia.org

 

Verdichtung als kollektiver Prozess
Matias Echanove (urbz) und Lukas Gruntz, Architekt


Donnerstag, 28. März, 19.00 Uhr
vortrag, Basel, S AM und BVD

Der Begriff der Dichte ist in der Schweiz auffällig negativ besetzt. In der politischen Diskussion um die städtebauliche und raumplanerische Entwicklung der Schweiz wird Dichte oft als Kampfbegriff eingesetzt und beschwört Schreckensbilder von «zugebauten» Städten und Horrorszenarien von Hochhäusern, die gewachsene Stadtkerne «überwuchern». Dieses negative Bild gilt es zu korrigieren.

ort: Basel, Baudepartement

sam-basel.org
planungsamt.bs.ch

 

Vortrag Antón García-Abril, Madrid
Das Wohnhaus


Donnerstag, 28. März, 19.00 Uhr
vortrag, Mendrisio, Accademia di architettura

conferenza pubblica

ort: Mendrisio, Teatro dell'architettura

arc.usi.ch
ensamble.info

 

Grün am Bau: Grüne Dächer und Fassaden für Zürich


bis Sonntag, 31. März 2019
Ausstellung zu aktuellem Thema, Zürich, Grün Stadt Zürich

Dach- und Fassadenbegrünungen haben viele Vorteile. Sie fördern das Wohlbefinden der Stadtbevölkerung und die natürliche Vielfalt, wirken als gestalterisches Element in der Strasse, lassen sich mit Solaranlagen oder Dachterrassen kombinieren und verbessern das Mikroklima. In der Stadtgärtnerei erfahren Sie mehr über den ökologischen Nutzen und die vielfältigen Auswirkungen von Dach- und Fassadenbegrünungen und lernen verschiedene Bepflanzungsvarianten und Begrünungssysteme kennen.

ort: Zürich, Stadtgärtnerei Zürich
Öffnungszeiten: täglich 9-17.30

stadt-zuerich.ch
nahreisen.ch

 

Typo-Walk – Schrift am Bau im Kreis 5
Ein Spaziergang mit A. Laube, Grafikdesignerin, und M. Widrig, Architekt


Sonntag, 31. März, 17.30 Uhr
Besichtigung, Zürich, Museum für Gestaltung

Die Exkursion findet im Rahmen der Ausstellung 3D-Schrift am Bau statt. Beschränkte Teilnehmerzahl. Anmeldung: +41 43 446 66 20, vermittlung@museum-gestaltung.ch

ort: Zürich, Kreis 5

museum-gestaltung.ch

 

Auf Zeit - Vergänglichkeit


Montag, 01. April, 19.30 Uhr
Diskussion, Gespräch, St.Gallen, Architektur Forum Ostschweiz

Rita Schiess, Architektin, Pfister Schiess Tropeano Zürich / Mireille Blatter, Leiterin Bauberatung Denkmalpflege Zürich / Moderation Barbara Bleisch, Philosophin, Zürich

ort: St.Gallen, Architektur Forum Ostschweiz

a-f-o.ch
pstarch.ch

 

Zürich saxophone collective


Mittwoch, 03. April, 18.00 Uhr
musik, Zürich, Museum für Gestaltung

Lars Mlekusch (Leitung), Werke zu Schöpfung, Verwandlung und Vergänglichkeit aus unterschiedlichsten Ecken der Erde

ort: Zürich, Museum für Gestaltung - Ausstellungsstrasse

museum-gestaltung.ch
saxzhdk.com

 

Blaubart, nach einer Erzählung von Max Frisch
Filmvorführung und Gespräch mit Krzysztof Zanussi


Mittwoch, 03. April, 18.15 Uhr
filmvorführung, Zürich, filmpodium

Im Jahr 1980 beschäftigte ein Mordprozess die Zürcher Öffentlichkeit. Ein Goldschmied aus Winterthur wurde beschuldigt, seine Frau erdrosselt zu haben. Max Frisch verfolgte den Prozess von der Zuschauerbank aus. 60 Stunden lang hörte er zu, beobachtete und fertigte Notizen an. Aus seinen Notizen entstand die Erzählung Blaubart, die 1982 als Buch erschien und 1984 vom polnischen Regisseur Krzysztof Zanussi verfilmt wurde. Das Filmpodium zeigt die Fernsehproduktion von SRF und WDR auf der Kinoleinwand.

ort: Zürich, filmpodium

mfa.ethz.ch
mfa.ethz.ch
srf.ch

 

Die Kunst zu bauen, Holz


vom 04. bis 07. April
Symposium, Tagung, Genf, Haus der Architektur Genf

Dans le cadre des Journées européennes des métiers d'art, l'Office du patrimoine et des site de Genève organise une manifestation autour du bois. Une conférence du bureau Seilerlinhart architekten sera donnée le 4 avril, lors de la soirée inaugurale en partenariat avec la Maison de l'architecture. Le vendredi et samedi seront dédiés à des expositions d'artisans et d'entreprises travaillant dans le domaine du bois et du patrimoine bâti. Celles-ci sont organisées en partenariat avec la FAI et la FMB.

ort: Genf, Pavillon Sicli

ma-ge.ch

 

Arealentwicklungen in Basel Nord-Ost
Klybeck, Hafen, 3Land


Donnerstag, 04. April, 12.15 Uhr
vortrag, Basel, S AM und BVD

Thomas Waltert, Leiter Gesamtentwicklung Basel-Nord von Städtebau & Architektur und die Projektleiterinnen Susanne Frank sowie Katrin Oser einen Überblick über die Arealentwicklungen in Basel Nord-Ost (Klybeck und Hafen) geben.

ort: Basel, Baudepartement

sam-basel.org
planungsamt.bs.ch

 

Grün am Bau: Fiirabig-Gärtnere
Ein praktischer Gartenbaukurs angeboten von Grün Stadt Zürich


Donnerstag, 04. April, 17.30 Uhr
kleine fluchten, varia, Zürich, Grün Stadt Zürich

Sie sind herzlich eingeladen beim « Fiirabig-Gärtnere » aktiv mitzumachen. Die Fachpersonen geben Tipps zu den aktuellen Arbeiten und beantworten Fragen zum biologischen Gärtnern. Zusammen mit den praktischen Erfahrungen ist dies die ideale Gelegenheit, Gartenluft zu schnuppern und das nötige Rüstzeug zu sammeln. Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Erwachsene mit Lust sich im Gemüse- und Kräutergarten aktiv zu betätigen.

ort: Zürich, Stadtgärtnerei Zürich

stadt-zuerich.ch

 

Architekturausstellungen der 2000er Jahre
Zwischen Spektakel und Aktivismus


Donnerstag, 04. April, 19.00 Uhr
vortrag, Mendrisio, Accademia di architettura

La Cattedra Borromini 2018/19 è assegnata a Barry Bergdoll, professore di storia dell’architettura moderna alla Columbia University dove ricopre la Cattedra Meyer Schapiro e curatore del Dipartimento di architettura e design del Museum of Modern Art (MoMA).

ort: Mendrisio, Teatro dell'architettura

arc.usi.ch
columbia.edu

 

Dellekamp arquitectos, Mexico City


Dienstag, 09. April, 18.30 Uhr
vortrag, Freiburg, Freiburger Architekturforum

Le Forum d'Architecture de Fribourg est une association bilingue qui a vu le jour en 2003. Elle se comprend comme plateforme régionale d'informations, d'échanges, de publications et de discussions autour des thèmes de l'architecture. C'est un lieu de conférences, d'expositions et de partage interdisciplinaire autour des enjeux du bâti et du territoire.

ort: Freiburg, Nouveau Monde

fri-archi.ch
dellekamparq.com

 

BSA-Vorträge: Elia Malevez, Luzern


Donnerstag, 11. April, 18.00 Uhr
vortrag, Luzern, BSA Zentralschweiz

Im An­schluss: Dis­kus­si­on und Apéro

ort: Luzern, Jazz­kan­ti­ne

architekturagenda.ch

 

Podiumsdiskussion: Wohnformen


Donnerstag, 11. April, 19.00 Uhr
Diskussion, Gespräch, Basel, S AM und BVD

Podiumsdiskussion mit dem Bund Schweizer Architekten (BSA) Baselzum Thema Genossenschaftsbau in Basel

ort: Basel, Baudepartement

sam-basel.org

 

3D-Schrift am Bau


bis Sonntag, 14. April 2019
Kunstausstellung, Zürich, Museum für Gestaltung

Die Ausstellung fokussiert auf 3D-Schriften am Bau, welche die Eigenschaften der Architektur und ihres Umfelds berücksichtigen und dem Bau dadurch eine pas- sende Identität verleihen. Sie grenzt so die austauschbaren Branding-Fassaden aus. Anhand innovativer nationaler und internationaler Beispiele der letzten 20 Jahre fragt die Ausstellung nach der Aufgabe und Machart dieser 3D-Schriften, die oft Teil eines umfassenden Kommunikationssystems sind.

ort: Zürich, Museum für Gestaltung - Toni-Areal
Öffnungszeiten: Di-So 10-17, Mi 10-20

museum-gestaltung.ch

 

PLANETARIUM: Oleg Kudryashov, Peter Märkli
Vernissage zur Ausstellung


Dienstag, 16. April, 18.00 Uhr
Vernissage, Finissage, Zürich, gta

We are pleased to announce Alexander Brodsky's Planetarium, an exhibition dedicated to the Russian artist Oleg Kudryashov and the Swiss architect Peter Märkli. The two form an unexpected constellation, brought together within Brodsky's creative universe. Devised by Brodsky in dialogue with curator Markus Lähteenmäki and gta exhibitions, the Planetarium displays and juxtaposes Märkli's and Kudryashov's creative practices. Both re-evaluate the ideas and rework the rules of their respective disciplines...

ort: Zürich, ETH Zürich, Hönggerberg

gta.arch.ethz.ch
weltkunst.de

 

Esch Sintzel, Zürich


Dienstag, 16. April, 18.30 Uhr
vortrag, Biel, Architekturforum Biel

Die Recherche von Esch Sintzel kreist um das Schaffen von Orten. «Ort» ist erlebter Raum: angeeignet, mit Bedeutung aufgeladen und an Zeit gebunden. Darum ist es kein Zufall, wenn der Wohnungsbau einen Schwerpunkt ihrer Arbeit ausmacht, greift doch keine Bauaufgabe unmittelbarer ins Leben ein; ins Leben der Stadt, der Hausgemeinschaft, des Einzelnen. Dabei stösst der Entwerfende im Mikrokosmos des «Raumgewebes» einer Wohnung auf ganz ähnliche Fragen wie im Makrokosmos des «Tessuto» der Stadt.

ort: Biel, Farelhaus

architekturforum-biel.ch
eschsintzel.ch

 

Architektur im Film: Didi Contractor - Leben im Lehmhaus
Einführung durch Roger Boltshauser, Architekt, Zürich


Dienstag, 16. April, 20.00 Uhr
filmvorführung, St.Gallen, Architektur Forum Ostschweiz

Architektin Didi Contractor arbeitet seit Jahrzehnten an einem neuen Denkmodell der Architektur, welches Landschaft und Haus miteinander vereint. Mit dokumentarischen Mitteln und poetischer Sprache nähert sich der Film einer Künstlerin und Architektin. Die von ihr gestalteten Häuser und deren Bewohner, die natürlichen Materialien – Lehm, Bambus, Schiefer und Flusstein, sowie die Landschaft Nordindiens sensibilisieren uns für Ihre Vision und die globalen Fragen über den Umgang mit Mutter Erde.

ort: St.Gallen, Kinok

a-f-o.ch
trailer

 

PLANETARIUM: Oleg Kudryashov, Peter Märkli
Vorgestellt durch Alexander Brodsky


vom 17. April bis 17. Mai
Architekturausstellung, Zürich, gta

We are pleased to announce Alexander Brodsky's Planetarium, an exhibition dedicated to the Russian artist Oleg Kudryashov and the Swiss architect Peter Märkli. The two form an unexpected constellation, brought together within Brodsky's creative universe. Devised by Brodsky in dialogue with curator Markus Lähteenmäki and gta exhibitions, the Planetarium displays and juxtaposes Märkli's and Kudryashov's creative practices. Both re-evaluate the ideas and rework the rules of their respective disciplines...

ort: Zürich, ETH Zürich, Hönggerberg
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-21

gta.arch.ethz.ch
weltkunst.de

 

Nachlese. Die Poesie des Gefundenen
Eine Ausstellung mit Ursula Stalder, Gaudenz Danuser und Fredy Studer


bis Montag, 22. April 2019
Ausstellung zu aktuellem Thema, Flims Dorf, Das Gelbe Haus Flims

Die Winterausstellung im Gelben Haus Flims bietet eine etwas andere Seh- und Verständnisschule zu einen brennenden Thema unserer Zeit, dem Littering in den Alpen. Denn die Sehnsucht nach den Bergen bringt jährlich Abertausende von Menschen dorthin. Diese bringen Essen, Getränke, Kleider, Sportgeräte, Zigaretten und Taschentücher mit, die in der Landschaft liegen bleiben. Natur- und Bergverbände sprechen von Littering – von Abfall, der aus Versehen oder Bequemlichkeit in den Alpen liegen bleibt.

ort: Flims Dorf, Das Gelbe Haus Flims
Öffnungszeiten: Di-So 14-18

dasgelbehausflims.ch

 

Solarboot-Fahrt zur 2000-Watt-Gesellschaft


Montag, 22. April, 14.00 Uhr
Stadtspaziergang, Basel, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt

Leise, mit Sonnenkraft im Tank, lernen Sie Basel aus der Rheinperspektive kennen und erfahren mehr über Massnahmen und Möglichkeiten zum Umwelt- und Klimaschutz im Kanton Basel-Stadt. Treffpunkt: Kleinbasel, Unterer Rheinweg, Schiffsteg unterhalb Mittlere Brücke / Dauer: 1.5 Stunden / Sprachen: Deutsch, Französisch / Erwachsene CHF 20, Kinder CHF 20 / Anmeldung: Basel Tourismus, 061 268 68 68, info@basel.com

ort: Basel, Schiffsteg Mittlere Brücke

2000-watt.bs.ch

 

Wonderful Wednesday®
Farbberatungen kt.COLOR


Mittwoch, 24. April, 13.00 Uhr
Kurs, Uster, Farb­ma­nu­fak­tur kt.COLOR

« Wonderful Wednesday » bedeutet, dass Sie eine professionelle Farbberatung durch qualifizierte kt.COLOR Farbdesigner bekommen. Sie können Mittwochnachmittag von 13.00 - 16.00 Uhr ohne Voranmeldung bei uns in Uster oder in Kirchentellinsfurt vorbeikommen. Eine Stunde beraten wir Sie kostenlos, aufwändigere Beratungen setzen wir nach Vereinbarung zu anderen Zeiten fort.

ort: Uster, Farb­ma­nu­fak­tur kt.COLOR

www.ktcolor.ch

 

Städtebau-Stammtisch Thun


Mittwoch, 24. April, 18.30 Uhr
vortrag, Thun, Architektur Forum Thun

Das Forum wurde von Architekturfreunden rund um den Thuner Architekten Jo- hannes Saurer und den Künstler Hanswalter Graf gegründet. Es werden Themen diskutiert, die mit Architektur zusammenhängen, wie Ökologie und Ästhetik, die Nutzung von Industriebrachen, der gemeinnützige Wohnungsbau oder die Rolle der Investoren. Man macht sich Gedanken über konkrete Probleme in der Region, etwa über das Selve-Areal, den Dorfplatz Steffisburg oder die über die Auswir- kungen des Neat-Basistunnels.

ort: Thun, Konzepthalle 6

architekturforum-thun.ch

 

Ensemble, zäme, insieme, ensemen - Ariella Masboungi


Donnerstag, 25. April, 18.30 Uhr
vortrag, Genf, Haus der Architektur Genf

Le fil rouge de la saison s'articule autour de la question des liens, de ceux qui se nouent entre les gens, les cultures, les régions, les disciplines liées au bâti, ou les matériaux. Le « vivre ensemble » est devenu un enjeu politique, sociologique, architectural, écologique, humanitaire... Mais quels sont les moteurs de cette volonté de cohésion et quels en sont les écueils ? La question se posera aussi pour les matériaux; le mélange entre les éléments naturels et la technologie, l'assemblage...

ort: Genf, Pavillon Sicli

ma-ge.ch
amc-archi.com

 

Marktage in der Stadtgärtnerei Zürich
Verkauf von 70 verschiedenen Tomatensorten


vom 27. bis 28. April
kleine fluchten, varia, Zürich, Grün Stadt Zürich

In dieser ersten Marktwoche in der Stadtgärtnerei finden Sie wie gewohnt alle Tomatenpflanzen wie auch unsere Gemüsesetzlinge und die mediterranen Pflanzen in einem extra für Sie angelegten Wochenprogramm. Am 27. und 28. April können Sie wie gewohnt aus über 70 diversen Sorten von Tomaten auslesen. Unsere Auswahl an mediterranen Pflanzen können Sie dann zum Abschluss am Wochenende des 4. und 5. Mai geniessen.

ort: Zürich, Stadtgärtnerei Zürich
Öffnungszeiten: täglich 9-17.30

Marktwoche
Stadtgärtnerei

 

6A architects, London


Dienstag, 30. April, 18.30 Uhr
vortrag, Biel, Architekturforum Biel

2001 gründeten Tom Emerson und Stephanie Macdonald 6a architects in London. Das Büro ist bekannt für seine Bildungsbauten, Kunstgalerien und Künstlerateliers, aber ebenso im Wohnungsbau in zumeist historischem, denkmalfachlich anspruchsvollem städtebaulichem Umfeld. Hierzu zählen die Raven Row Public Art Gallery in London und die Erweiterung der South London Gallery, ebenso wie das Black Stone Apartment Building oder das Studio- und Atelierhaus für den Fotografen Juergen Teller.

ort: Biel, Farelhaus

architekturforum-biel.ch
6a.co.uk

 

Armon Semadeni architekten, Zürich


Dienstag, 30. April, 18.30 Uhr
vortrag, Freiburg, Freiburger Architekturforum

Le Forum d'Architecture de Fribourg est une association bilingue qui a vu le jour en 2003. Elle se comprend comme plateforme régionale d'informations, d'échanges, de publications et de discussions autour des thèmes de l'architecture. C'est un lieu de conférences, d'expositions et de partage interdisciplinaire autour des enjeux du bâti et du territoire.

ort: Freiburg, Nouveau Monde

 

Solarboot-Fahrt zur 2000-Watt-Gesellschaft


Mittwoch, 01. Mai, 14.00 Uhr
Stadtspaziergang, Basel, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt

Leise, mit Sonnenkraft im Tank, lernen Sie Basel aus der Rheinperspektive kennen und erfahren mehr über Massnahmen und Möglichkeiten zum Umwelt- und Klimaschutz im Kanton Basel-Stadt. Treffpunkt: Kleinbasel, Unterer Rheinweg, Schiffsteg unterhalb Mittlere Brücke / Dauer: 1.5 Stunden / Sprachen: Deutsch, Französisch / Erwachsene CHF 20, Kinder CHF 20 / Anmeldung: Basel Tourismus, 061 268 68 68, info@basel.com

ort: Basel, Schiffsteg Mittlere Brücke

2000-watt.bs.ch

 

Ensemble, zäme, insieme, ensemen - Peter Cook, London


Donnerstag, 02. Mai, 18.30 Uhr
vortrag, Genf, Haus der Architektur Genf

Le fil rouge de la saison s'articule autour de la question des liens, de ceux qui se nouent entre les gens, les cultures, les régions, les disciplines liées au bâti, ou les matériaux. Le « vivre ensemble » est devenu un enjeu politique, sociologique, architectural, écologique, humanitaire... Mais quels sont les moteurs de cette volonté de cohésion et quels en sont les écueils ? La question se posera aussi pour les matériaux; le mélange entre les éléments naturels et la technologie, l'assemblage...

ort: Genf, Pavillon Sicli

ma-ge.ch
crab-studio.com
archizoom.epfl.ch

 

Marktage in der Stadtgärtnerei Zürich
Verkauf von mediterranen Pflanzen


vom 04. bis 05. Mai
kleine fluchten, varia, Zürich, Grün Stadt Zürich

In dieser ersten Marktwoche in der Stadtgärtnerei finden Sie wie gewohnt alle Tomatenpflanzen wie auch unsere Gemüsesetzlinge und die mediterranen Pflanzen in einem extra für Sie angelegten Wochenprogramm. Am 27. und 28. April können Sie wie gewohnt aus über 70 diversen Sorten von Tomaten auslesen. Unsere Auswahl an mediterranen Pflanzen können Sie dann zum Abschluss am Wochenende des 4. und 5. Mai geniessen.

ort: Zürich, Stadtgärtnerei Zürich
Öffnungszeiten: täglich 9-17.30

Marktwoche
Stadtgärtnerei

 

Ausstellung « Dichtelust »


bis Sonntag, 05. Mai 2019
Städtebauausstellung, Basel, S AM Schweizerisches Architekturmuseum

Der Begriff der Dichte ist in der Schweiz auffällig negativ besetzt. Dieses negative Bild gilt es zu korrigieren. Die Ausstellung verdeutlicht, was Dichte eigentlich bedeutet, nämlich eine sinnvolle Ausnutzung des bebaubaren Territoriums. Wie materialisiert sich Dichte konkret in der Stadt, ist eine der Leitfragen. Denn Dichte heisst nicht automatisch «hoch» bauen sondern vor allem kompakt. Und Dichte, richtig eingesetzt, ist das beste Mittel zur Vermeidung von Dichtestress.

ort: Basel, S AM Schweizerisches Architekturmuseum
Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr 11-18, Do 11-20.30, Sa-So 11-17

sam-basel.org

 

Grün am Bau: Fiirabig-Gärtnere
Ein praktischer Gartenbaukurs angeboten von Grün Stadt Zürich


Dienstag, 07. Mai, 17.30 Uhr
kleine fluchten, varia, Zürich, Grün Stadt Zürich

Sie sind herzlich eingeladen beim « Fiirabig-Gärtnere » aktiv mitzumachen. Die Fachpersonen geben Tipps zu den aktuellen Arbeiten und beantworten Fragen zum biologischen Gärtnern. Zusammen mit den praktischen Erfahrungen ist dies die ideale Gelegenheit, Gartenluft zu schnuppern und das nötige Rüstzeug zu sammeln. Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Erwachsene mit Lust sich im Gemüse- und Kräutergarten aktiv zu betätigen.

ort: Zürich, Stadtgärtnerei Zürich

stadt-zuerich.ch

 

Les puces du Design (Designflohmarkt)


vom 10. bis 12. Mai
kleine fluchten, varia, Lausanne, Association Les Puces du Design

Les puces du design.ch est une association helvétique conçue comme un outil de synergie des cultures et des tendances dans l'univers du design. Active uniquement sur le territoire de la confédération, l'association est sans liens avec d'autres événements similaires organisés à l'étranger. Les Puces du Design, c'est le meilleur du design des années 30 à 90 : plus de 90 antiquaires spécialisés en mode et mobilier.

ort: Lausanne, Palais du Beaulieu

pucesdudesign.ch

 

TEd'A arquitectes, Palma de Mallorca


Dienstag, 14. Mai, 18.30 Uhr
vortrag, Freiburg, Freiburger Architekturforum

Le Forum d'Architecture de Fribourg est une association bilingue qui a vu le jour en 2003. Elle se comprend comme plateforme régionale d'informations, d'échanges, de publications et de discussions autour des thèmes de l'architecture. C'est un lieu de conférences, d'expositions et de partage interdisciplinaire autour des enjeux du bâti et du territoire.

ort: Freiburg, Nouveau Monde

fri-archi.ch
tedaarquitectes.com

 

Erlenmatt - ein neues Quartier entsteht


Donnerstag, 16. Mai, 18.00 Uhr
Besichtigung, Basel, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt

Im Norden von Basel entsteht ein neues Stadtquartier. Konzipiert nach Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung bietet es heute Wohn- und Grünraum, Gewerbeflächen, ein Schulhaus, ein Altersheim und gastronomische Angebote. Und die Entwicklung geht weiter. Anmeldung (erforderlich): Basel Tourismus, Telefon: +41 61 268 68 68, E-Mail: info@basel.com

ort: Basel, Treffpunkt: Haupteingang Musical Theater

aue.bs.ch
planungsamt.bs.ch

 

Solarboot-Fahrt zur 2000-Watt-Gesellschaft


Freitag, 17. Mai, 17.00 Uhr
Exkursion, Basel, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt

Leise, mit Sonnenkraft im Tank, lernen Sie Basel aus der Rheinperspektive kennen und erfahren mehr über Massnahmen und Möglichkeiten zum Umwelt- und Klimaschutz im Kanton Basel-Stadt. Treffpunkt: Kleinbasel, Unterer Rheinweg, Schiffsteg unterhalb Mittlere Brücke / Dauer: 1.5 Stunden / Sprachen: Deutsch, Französisch / Erwachsene CHF 20, Kinder CHF 20 / Anmeldung: Basel Tourismus, 061 268 68 68, info@basel.com

ort: Basel, Schiffsteg Mittlere Brücke

2000-watt.bs.ch

 

Die Nacht der Museen - Genf


Samstag, 18. Mai
Fest, Genf, Stadt Genf

à Genève, la Nuit des musées propose un univers original à ses visiteuses et à ses visiteurs, grâce aux thématiques annuelles qui donnent le ton à la soirée. Créativité, qualité de l'accueil, diversité des animations proposées sont les maîtres-mots de La Nuit des musées Genève, dont la spécificité est par ailleurs de se poursuivre le lendemain pour la Journée internationale des musées. Ainsi positionnée, la manifestation attire un public de tous les âges.

ort: Genf, verschiedene Orte

ville-ge.ch

 

Museumsnacht der Waadtländer Riviera


Samstag, 18. Mai
Fest, Waadtländer Riviera, Association des Musées de la Riviera Vaudoise

Dès le crépuscule, les musées partenaires ont concocté un programme alléchant et très varié qui fera le bonheur des petits comme des grands. Et le tout, gratuitement! Le programme complet des animations sera disponible ci-dessous prochainement. Comme chaque année, un bus-navette gratuit vous permettra de relier les différents musées entre eux de 16h25 à 22h45. De plus, le dépliant vous donne droit au libre-accès sur l'ensemble du réseau des VMCV. Profitez de la Nuit en toute tranquillité!

ort: Waadtländer Riviera, verschiedene Orte

montreuxriviera.com

 

Swim City. Vernissage zur Ausstellung


Freitag, 24. Mai, 19.00 Uhr
Vernissage, Finissage, Basel, S AM Schweizerisches Architekturmuseum

Die Ausstellung « Swim City » lenkt erstmals den Blick auf ein zeitgenössisches Phänomen im urbanen Raum: das Flussschwimmen als Massenbewegung. Bewundernd schaut das Ausland auf die Badekultur an Rhein, Aare, Limmat und Rhone. Städte wie Paris, Berlin, London und New York sehen darin ein Vorbild, wie sie ihre Flussräume wieder als räumliche Ressource zurückgewinnen können, um die urbane Lebensqualität der Menschen nachhaltig zu verbessern.

ort: Basel, S AM Schweizerisches Architekturmuseum

sam-basel.org

 

Die Ausstellung « Swim City » lenkt erstmals den Blick auf ein zeitgenössisches Phänomen im urbanen Raum: das Flussschwimmen als Massenbewegung. Bewundernd schaut das Ausland auf die Badekultur an Rhein, Aare, Limmat und Rhone. Städte wie Paris, Berlin, London und New York sehen darin ein Vorbild, wie sie ihre Flussräume wieder als räumliche Ressource zurückgewinnen können, um die urbane Lebensqualität der Menschen nachhaltig zu verbessern.

ort: Basel, S AM Schweizerisches Architekturmuseum
Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr 11-18, Do 11-20.30, Sa-So 11-17

sam-basel.org

 

Die Nacht der Museen - Freiburg


Samstag, 25. Mai, 18.00 Uhr
Fest, Freiburg, Verein La Nuit des Musées

Dès 18h00, les musées, institutions et musées éphémères vous ouvriront leurs portes et vous convieront à leurs animations, conférences, expositions, présentations et gastronomies, spécialement organisées pour cette Nuit des Musées! VENTE DES BILLETS: auprès de Fribourg Tourisme, dans tous les Musées partenaires et musées invités, aux guichets TPF de Fribourg, à la Librairie Payot, Fribourg, à la FNAC (Locations: magasins FNAC et www.fnac.ch). Adultes: Fr. 20.-, Enfants: gratuit jusqu'à 16 ans

ort: Freiburg, verschiedene Orte

ndm-fribourg.ch
fribourgtourisme.ch

 

Vortrag Alberto Campo Baeza, Madrid
Das Wohnhaus


Dienstag, 28. Mai, 19.00 Uhr
vortrag, Mendrisio, Accademia di architettura

conferenza pubblica

ort: Mendrisio, Teatro dell'architettura

arc.usi.ch
campobaeza.com

 

Solarboot-Fahrt zur 2000-Watt-Gesellschaft


Freitag, 31. Mai, 17.00 Uhr
Exkursion, Basel, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt

Leise, mit Sonnenkraft im Tank, lernen Sie Basel aus der Rheinperspektive kennen und erfahren mehr über Massnahmen und Möglichkeiten zum Umwelt- und Klimaschutz im Kanton Basel-Stadt. Treffpunkt: Kleinbasel, Unterer Rheinweg, Schiffsteg unterhalb Mittlere Brücke / Dauer: 1.5 Stunden / Sprachen: Deutsch, Französisch / Erwachsene CHF 20, Kinder CHF 20 / Anmeldung: Basel Tourismus, 061 268 68 68, info@basel.com

ort: Basel, Schiffsteg Mittlere Brücke

2000-watt.bs.ch

 

Distinction Romande d'Architecture 2018
Vernissage zur Ausstellung


Mittwoch, 05. Juni, 19.00 Uhr
Vernissage, Finissage, Zürich, Architekturforum Zürich

Das Architekturforum Zürich ist Gastgeber für die Wanderausstellung der Preisträger der Distinction Romande d'Architecture 2018. Die DRA IIII hat zum Ziel, hervorragende Realisierungen auf dem gesamten Gebiet der Romandie auszuzeichnen. Die Ausstellung präsentiert die Preisträgerprojekte, die unter mehr als 300 Kandidaturen von einer internationalen Expertenjury ausgewählt wurden.

ort: Zürich, Architekturforum

af-z.ch
dra4.ch

 

Distinction Romande d'Architecture 2018


vom 06. Juni bis 12. Juli
Architekturausstellung, Zürich, Architekturforum Zürich

Das Architekturforum Zürich ist Gastgeber für die Wanderausstellung der Preisträger der Distinction Romande d’Architecture 2018. Die DRA IIII hat zum Ziel, hervorragende Realisierungen auf dem gesamten Gebiet der Romandie auszuzeichnen. Die Ausstellung präsentiert die Preisträgerprojekte, die unter mehr als 300 Kandidaturen von einer internationalen Expertenjury ausgewählt wurden.

ort: Zürich, Architekturforum
Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr 12-18, Do 14-20, Sa 11-17

af-z.ch
dra4.ch

 

Stunde Null. Kunst zwischen Resignation und Aufbruch


vom 07. Juni bis 22. September
Kunstausstellung, Zürich, Kunsthaus Zürich

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Frage nach der Entwicklung der Kunst zwischen dem Schicksalsjahr 1933 und dem Jahr 1955. Gezeigt werden Werke aus der Kunsthaus-Sammlung, darunter europäische (viele davon aus der Schweiz) und nordamerikanische. Wie haben Künstlerinnen und Künstler mit ihrem Schaffen auf die massiven Zäsuren von Faschismus und Zweitem Weltkrieg reagiert? Wie fanden sie nach dem Zweiten Weltkrieg und bis in die Mitte der 1950er-Jahre neue Wege, der Existenz Gestalt zu verleihen?

ort: Zürich, Kunsthaus Zürich
Öffnungszeiten: Fr–So/Di 10-18; Mi/Do 10-20

kunsthaus.ch

 

Solarboot-Fahrt zur 2000-Watt-Gesellschaft


Sonntag, 09. Juni, 17.00 Uhr
Stadtspaziergang, Basel, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt

Leise, mit Sonnenkraft im Tank, lernen Sie Basel aus der Rheinperspektive kennen und erfahren mehr über Massnahmen und Möglichkeiten zum Umwelt- und Klimaschutz im Kanton Basel-Stadt. Treffpunkt: Kleinbasel, Unterer Rheinweg, Schiffsteg unterhalb Mittlere Brücke / Dauer: 1.5 Stunden / Sprachen: Deutsch, Französisch / Erwachsene CHF 20, Kinder CHF 20 / Anmeldung: Basel Tourismus, 061 268 68 68, info@basel.com

ort: Basel, Schiffsteg Mittlere Brücke

2000-watt.bs.ch

 

Grün am Bau: Fiirabig-Gärtnere
Ein praktischer Gartenbaukurs angeboten von Grün Stadt Zürich


Sonntag, 09. Juni, 17.30 Uhr
kleine fluchten, varia, Zürich, Grün Stadt Zürich

Sie sind herzlich eingeladen beim « Fiirabig-Gärtnere » aktiv mitzumachen. Die Fachpersonen geben Tipps zu den aktuellen Arbeiten und beantworten Fragen zum biologischen Gärtnern. Zusammen mit den praktischen Erfahrungen ist dies die ideale Gelegenheit, Gartenluft zu schnuppern und das nötige Rüstzeug zu sammeln. Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Erwachsene mit Lust sich im Gemüse- und Kräutergarten aktiv zu betätigen.

ort: Zürich, Stadtgärtnerei Zürich

stadt-zuerich.ch

 

Liste - the young art fair


vom 10. bis 16. Juni
Kunstevent, Basel, Liste

Seit ihrer Gründung im Jahre 1996 ist die LISTE zu einer der wichtigsten Messen für vorwiegend neue, zum Teil aber auch einer mittleren Generation von Galerien geworden. Die LISTE konzentriert sich auf das Vorstellen von jungen Galerien, mit mehrheitlich jungen noch wenig bekannten Künstlerinnen und Künstlern. Jedes Jahr präsentieren sich rund 80 Galerien aus über 30 Ländern - davon werden jeweils 10-15 Galerien neu vorgestellt.

ort: Basel, Werkraum Warteck

Konzept
Geschichte

 

Architekturvortrag Katrin Trautwein (Farbmanufaktur kt.color)


Mittwoch, 12. Juni, 18.30 Uhr
vortrag, Thun, Architektur Forum Thun

Das Forum wurde von Architekturfreunden rund um den Thuner Architekten Jo- hannes Saurer und den Künstler Hanswalter Graf gegründet. Es werden Themen diskutiert, die mit Architektur zusammenhängen, wie Ökologie und Ästhetik, die Nutzung von Industriebrachen, der gemeinnützige Wohnungsbau oder die Rolle der Investoren. Man macht sich Gedanken über konkrete Probleme in der Region, etwa über das Selve-Areal, den Dorfplatz Steffisburg oder die über die Auswir- kungen des Neat-Basistunnels.

ort: Thun, Konzepthalle 6

architekturforum-thun.ch
ktcolor.ch

 

Art Basel 2019


vom 13. bis 16. Juni
Kunstevent, Basel, Art Basel

Our Basel show brings the international artworld together, with the world's leading galleries showing the works of over 4000 artists. A full program of artworld talks takes place each day. Exhibitions and events are also offered by cultural institutions in Basel and the surrounding area, creating an exciting, region-wide art week.

ort: Basel, Messezentrum Basel

basel.com

 

Erlenmatt - ein neues Quartier entsteht


Donnerstag, 13. Juni, 18.00 Uhr
Besichtigung, Basel, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt

Im Norden von Basel entsteht ein neues Stadtquartier. Konzipiert nach Prinzipien der nachhaltigen Entwicklung bietet es heute Wohn- und Grünraum, Gewerbeflächen, ein Schulhaus, ein Altersheim und gastronomische Angebote. Und die Entwicklung geht weiter. Anmeldung (erforderlich): Basel Tourismus, Telefon: +41 61 268 68 68, E-Mail: info@basel.com

ort: Basel, Treffpunkt: Haupteingang Musical Theater

aue.bs.ch
planungsamt.bs.ch

 

Die Gärten des Schlosses Vullierens


vom 17. Juni bis 28. Juli
Gartenausstellung, Vullierens, Schloss Vullierens

Un jardin privé unique en Suisse, jouissant d'une magnifique vue sur les Alpes et le Mont-Blanc, qui offre une des collections d'iris les plus modernes d'Europe avec plus de 400 variétés. Il y a 65 ans, Doreen Bovet donne vie au Jardin sans imaginer qu'il deviendrait le plus important d'Europe quelques décennies plus tard. Chaque voyage aux Etats-Unis est prétexte à l'achat de nouvelles variétés, des rhizomes d'élite sélectionnés par les hybrideurs les plus réputés.

ort: Vullierens, Schloss

jardindesiris.ch
Jardins à thème
infos pratiques

 

Solarboot-Fahrt zur 2000-Watt-Gesellschaft


Freitag, 21. Juni, 17.00 Uhr
Stadtspaziergang, Basel, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt

Leise, mit Sonnenkraft im Tank, lernen Sie Basel aus der Rheinperspektive kennen und erfahren mehr über Massnahmen und Möglichkeiten zum Umwelt- und Klimaschutz im Kanton Basel-Stadt. Treffpunkt: Kleinbasel, Unterer Rheinweg, Schiffsteg unterhalb Mittlere Brücke / Dauer: 1.5 Stunden / Sprachen: Deutsch, Französisch / Erwachsene CHF 20, Kinder CHF 20 / Anmeldung: Basel Tourismus, 061 268 68 68, info@basel.com

ort: Basel, Schiffsteg Mittlere Brücke

2000-watt.bs.ch

 

Traversata della Bregaglia


vom 24. bis 29. Juni
Exkursion, Bergell und Oberengadin, Ferien- und Bildungszentrum Salecina

Salecina wurde 1971 vom Zürcher Buchhändler Theo Pinkus als Ort für preiswerte Arbeiterferien und politische Schulung gegründet. Die Industriearbeiter blieben aus. Stattdessen kam ist linke Intelligenzia. Zu den prominentesten Besuchern zählten der Philosoph Herbert Marcuse, aber auch der Autor Max Frisch, der die Hälfte des Preisgeldes, das er mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erzielte, an Salecina spendete.

ort: Bergell und Oberengadin, verschiedene Orte

Angebot
salecina.ch
zeit.de

 

Florawoche - mit Prof. Dr. Conradin Burga


vom 29. Juni bis 06. Juli
kleine fluchten, varia, Bergell, Ferien- und Bildungszentrum Salecina

Salecina wurde 1971 vom Zürcher Buchhändler Theo Pinkus als Ort für preiswerte Arbeiterferien und politische Schulung gegründet. Die Industriearbeiter blieben aus. Stattdessen kam ist linke Intelligenzia. Zu den prominentesten Besuchern zählten der Philosoph Herbert Marcuse, aber auch der Autor Max Frisch, der die Hälfte des Preisgeldes, das er mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erzielte, an Salecina spendete.

ort: Bergell, Ferien- und Bildungszentrum Salecina

Einladung
Conradin Burga
salecina.ch

 

Das Sommer-Abo ist da!


vom 01. Juli bis 22. September
filmvorführung, Zürich, filmpodium

Vom 1. Juli bis zum 22. September können Sie mit dem neuen Sommer-Abo alle Filme unserer Hongkong-Reihe, alle Hollywoodkomödien der Nachkriegszeit sowie die Jahrhundertfilme, Reeditionen und übrigen Vorstellungen à discrétion geniessen. Egal, wie das Wetter wird - der Sommer ist gerettet!

ort: Zürich, filmpodium

sommer-abo
filmreihen
studio 4

 

Solarboot-Fahrt zur 2000-Watt-Gesellschaft


Sonntag, 07. Juli, 17.00 Uhr
Stadtspaziergang, Basel, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt

Leise, mit Sonnenkraft im Tank, lernen Sie Basel aus der Rheinperspektive kennen und erfahren mehr über Massnahmen und Möglichkeiten zum Umwelt- und Klimaschutz im Kanton Basel-Stadt. Treffpunkt: Kleinbasel, Unterer Rheinweg, Schiffsteg unterhalb Mittlere Brücke / Dauer: 1.5 Stunden / Sprachen: Deutsch, Französisch / Erwachsene CHF 20, Kinder CHF 20 / Anmeldung: Basel Tourismus, 061 268 68 68, info@basel.com

ort: Basel, Schiffsteg Mittlere Brücke

2000-watt.bs.ch

 

Solarboot-Fahrt zur 2000-Watt-Gesellschaft


Freitag, 02. August, 17.00 Uhr
Stadtspaziergang, Basel, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt

Leise, mit Sonnenkraft im Tank, lernen Sie Basel aus der Rheinperspektive kennen und erfahren mehr über Massnahmen und Möglichkeiten zum Umwelt- und Klimaschutz im Kanton Basel-Stadt. Treffpunkt: Kleinbasel, Unterer Rheinweg, Schiffsteg unterhalb Mittlere Brücke / Dauer: 1.5 Stunden / Sprachen: Deutsch, Französisch / Erwachsene CHF 20, Kinder CHF 20 / Anmeldung: Basel Tourismus, 061 268 68 68, info@basel.com

ort: Basel, Schiffsteg Mittlere Brücke

2000-watt.bs.ch

 

Solarboot-Fahrt zur 2000-Watt-Gesellschaft


Sonntag, 11. August, 17.00 Uhr
Stadtspaziergang, Basel, Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt

Leise, mit Sonnenkraft im Tank, lernen Sie Basel aus der Rheinperspektive kennen und erfahren mehr über Massnahmen und Möglichkeiten zum Umwelt- und Klimaschutz im Kanton Basel-Stadt. Treffpunkt: Kleinbasel, Unterer Rheinweg, Schiffsteg unterhalb Mittlere Brücke / Dauer: 1.5 Stunden / Sprachen: Deutsch, Französisch / Erwachsene CHF 20, Kinder CHF 20 / Anmeldung: Basel Tourismus, 061 268 68 68, info@basel.com

ort: Basel, Schiffsteg Mittlere Brücke

2000-watt.bs.ch

 

Architektur-Rundgang Thun


Mittwoch, 14. August, 17.30 Uhr
Besichtigung, Thun, Architektur Forum Thun

Das Forum wurde von Architekturfreunden rund um den Thuner Architekten Jo- hannes Saurer und den Künstler Hanswalter Graf gegründet. Es werden Themen diskutiert, die mit Architektur zusammenhängen, wie Ökologie und Ästhetik, die Nutzung von Industriebrachen, der gemeinnützige Wohnungsbau oder die Rolle der Investoren. Man macht sich Gedanken über konkrete Probleme in der Region, etwa über das Selve-Areal, den Dorfplatz Steffisburg oder die über die Auswir- kungen des Neat-Basistunnels.

ort: Thun, Stadtzentrum

architekturforum-thun.ch

 

Ortsbilder / ISOS - Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz


Mittwoch, 14. August, 18.30 Uhr
vortrag, Thun, Architektur Forum Thun

Das Forum wurde von Architekturfreunden rund um den Thuner Architekten Jo- hannes Saurer und den Künstler Hanswalter Graf gegründet. Es werden Themen diskutiert, die mit Architektur zusammenhängen, wie Ökologie und Ästhetik, die Nutzung von Industriebrachen, der gemeinnützige Wohnungsbau oder die Rolle der Investoren. Man macht sich Gedanken über konkrete Probleme in der Region, etwa über das Selve-Areal, den Dorfplatz Steffisburg oder die über die Auswir- kungen des Neat-Basistunnels.

ort: Thun, Konzepthalle 6

architekturforum-thun.ch
bak.admin.ch
de.wikipedia.org

 

Bregaglia Engadin - Den Giacomettis auf der Spur



Exkursion, Bergell, Bregaglia Engadin Turismo

Besuchen Sie auf der Wanderung von Borgonovo nach Stampa in Bregaglia die Lebens- und Arbeitsorte der Künstler Giovanni, Augusto und Alberto Giacometti und lassen Sie sich einen neuen Interpretationsansatz der Künstler-Werke eröffnen. Entdecken Sie diejenigen Orte, in welchen die Vorstellungswelt der Künstler entstanden ist und von welchen sie ein Leben lang angezogen wurden.

ort: Bergell, verschiedene Orte

graubuenden.ch
attention:ch

 

Auf Segantinis Spuren - Vom Engadin ins Bergell



Exkursion, Bergell, Bregaglia Engadin Turismo

Während drei Tagen und zwei Nächten kultureller Genuss in Segantinis Fuss- stapfen zwischen dem Engadin und Bergell erleben. Endecken Sie die verschie- denen Museen wie das Museum Segantini oder das Museum Ciäsa Granda. Geniessen Sie ein Spaziergang entlang des Segantini-Weges in Bregaglia. Oder fahren Sie kostenlos von Maloja ins Bergell und zurück.

ort: Bergell, verschiedene Orte

graubuenden.ch
attention:ch

 

Treppenhaus-Galerie im Haus zum Richtbrunnen
Fotoausstellung Beat Presser



Fotoausstellung, Basel, Beat Presser

Beat Presser (*1952, Basel), Ausbildung als Fotograf und Kameramann, Heraus- geber der Fotozeitschrift « The Village Cry ». 1981 Kameraassistent und Stand- fotograf für den Film « Fitzcarraldo » von Werner Herzog und 1987 Standfotograf von « Cobra Verde ». Ab 1990 Konzentration auf klassische Schwarz-Weiss- Fotografie. Umsetzung von Fotogeschichten verbunden mit langen Reisen und immer intensiver werdenden Ausstellungstätigkeit, ab Mitte 90er Jahre im Verbund mit weltweiten Gastprofessuren.

ort: Basel, Haus zum Richtbrunnen, Presser Do-it-Yourself
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-18h, Sa 9-16h

barfi.ch
curriculum
interviews