de  fr  it  rm  •  en  es
swiss architecture database
search
search
Central Switzerland

House in Wollishofen by Krucker von Ballmoos


from 20 October until 15 November [2016]
architecture exhibition, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

Häuser entstehen aus einer Vielzahl von Materialien. Einige bilden die sichtbaren raumumgrenzenden Oberflächen, andere bleiben dahinter verborgen. Beides sind wichtige Bestandteile des gebauten Hauses. Eine Auslegeordnung «aller» in einem Haus verbauten Materialien soll einen Blick unter die Haut freilegen und die ansonsten unsichtbar verbauten Materialien ebenso wie die sichtbare Oberfläche gleichwertig und kontextfrei zur Schau stellen.

venue: Horw, HSLU T&A, Mäder Hall
open: Mon-Fri 6.30am-9.30pm, Sat 6.30am-5pm

materialarchiv.ch

 

FAS lectures: blgp ar­chi­tects, Hoch­dorf


Thursday, 20 October, 06:30 pm [2016]
lecture, Lucerne, FAS Central Switzerland

Öffentliche Veranstaltung organisiert durch den BSA Zentralschweiz. Im Anschluss Diskussion und Apéro.

venue: Lucerne, Musegg Arsenal

bsa-fas.ch
blgp-architekten.ch

 

Lucerne courtyards: closing event


Thursday, 03 November, 07:00 pm [2016]
book launch, Lucerne, Central Switzerland's Heritage Society

Wir untersuchen das grüne Potenzial der Luzerner Innenhöfe. An zwei Führungen werden unterschiedliche Typologien von Innenhöfen vorgestellt und erkundet. Nach dem Mittagessen suchen wir in Zukunftswerkstätten gemeinsam Lösungs- ansätze für exemplarisch ausgewählte Innenhöfe. Die Ergebnisse werden auf einer Webplattform publiziert, ein Faltprospekt bietet eine weiterführende Lektüre. Diese werden an der Abschlussveranstaltung präsentiert.

venue: Lucerne, Neu­bad Lu­zern

gartenjahr2016.ch

 

Prix Lignum - Vernissage of the exhibition


Tuesday, 15 November, 06:00 pm [2016]
vernissage, finissage, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

Der Prix Lignum präsentiert alle drei Jahre Arbeiten aus Holz, die einen wegwei- senden Beitrag zur Architektur, zum Design und zur Kunst in der Schweiz leisten. Im September 2015 wurden aus 437 Eingaben 50 Objekte mit Preisen geehrt. In Wanderausstellung in der ganzen Schweiz konnten die besten Holzwerke der Schweiz besichtigt werden. Die Ausstellung der Region Zentrum macht auch Halt an der Hochschule Luzern in Horw und zeigt die drei ersten Ränge der Region, die Anerkennungen sowie alle Eingaben.

venue: Horw, HSLU T&A, block 2, lounge

Einladung
prixlignum.ch

 

Prix Lignum - exhibition


from 16 November until 02 December [2016]
architecture exhibition, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

Der Prix Lignum präsentiert alle drei Jahre Arbeiten aus Holz, die einen wegwei- senden Beitrag zur Architektur, zum Design und zur Kunst in der Schweiz leisten. Im September 2015 wurden aus 437 Eingaben 50 Objekte mit Preisen geehrt. In Wanderausstellung in der ganzen Schweiz konnten die besten Holzwerke der Schweiz besichtigt werden. Die Ausstellung der Region Zentrum macht auch Halt an der Hochschule Luzern in Horw und zeigt die drei ersten Ränge der Region, die Anerkennungen sowie alle Eingaben.

venue: Horw, HSLU T&A, block 2
open: Mon-Fri 6.30am-9.30pm, Sat 6.30am-5pm

Einladung
prixlignum.ch

 

Space and material
Roger Bolts­hau­ser, Zu­rich


Thursday, 17 November, 07:00 pm [2016]
lecture, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

Der Zürcher Architekt, Roger Boltshauser leitet seit 1996 das Architekturbüro Boltshauser Architekten. Seine Auseinandersetzung mit Räumen äussert sich in einem differenzierten Umgang mit Baumaterialien und deren konstruktiver und räumlicher Fügung. Bezeichnend ist vor allem seine Arbeit mit dem Baustoff Lehm, der es schafft, archaische und zeitlose Sinnlichkeit mit nachhaltigen und zeitgenössischen Herstellungsprozessen zu verknüpfen.

venue: Horw, HSLU T&A, lounge of the Mäder Hall

architekturagenda.ch
attention:ch

 

Axel Fickert: all and nothing
Knap­kie­wicz & Fi­ckert, architectes, Zurich


Friday, 18 November, 10:15 am [2016]
lecture, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

Axel Fickert, geboren 1952 in Hof/Bayern, hat an der ETH-Zürich Architektur studiert und 1980 bei Professor Schnebli diplomiert. Seit1992 führt er mit Kaschka Knapkiewicz ein gemeinsames Büro in Zürich. Beide sind Dozenten an der Zürcher Hochschule Winterthur. 2005 wurden sie vom Bundesamt für Kultur mit dem Meret-Oppenheim-Preis ausgezeichnet. 2007 erhielten sie den Erich-Schelling-Architekturpreis, eine der bedeutendsten Auszeichnungen für Architektur und Architekturtheorie in Deutschland.

venue: Horw, HSLU T&A, Mäder Hall

Einladung
Werkliste
axka.ch

 

Free ice skating in front of KKL Luzern


from 24 November until 02 January 2017
game and entertainment, Lucerne, Live on Ice

Ab dem 24. November 2016 bis zum 2. Januar 2017 verwandelt sich der Europa- platz und das KKL Luzern in eine Winterlandschaft mit Weihnachtsbaum, Eisfeld und der Winter-Bar « Pirouette » mit Glühwein und anderen Köstlichkeiten.

venue: Lucerne, Culture and Convention Centre KKL

kkl-luzern.ch
instagram.com

 

City walk through Lucerne with Pino Pilotto


Saturday, 26 November, 10:00 am [2016]
tour, Lucerne, Architecture Forum of the Canton of Uri

Das Architekturforum Uri organisiert einen Stadtwanderung in Luzern: Der Urner Pino Pilotto, Architekt FH und Berufsschullehrer, wohnt und arbeitet seit 1991 in Luzern. Unter anderem war Teil des Redaktionsteams der Zentralschweizer Architekturzeitschrift « Karton ». Der Anlass ist für Mitglieder und Freunde des Architekturforums Uri. Treffpunkt: beim « Triumphbogen » vor dem Bahnhof, Dauer ca. 2 Stunden. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

venue: Lucerne, various locations

architekturagenda.ch

 

Vernissage of the exhibition « school+ / shelter+ »
structure_transfer between Moscow and Lugano


Thursday, 01 December, 06:30 pm [2016]
vernissage, finissage, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

In der Ausstellung zeigen wir Arbeiten von Studierenden aus dem Master Fokus- projekt « Architektur & Struktur ». Im Studienjahr FS15 / HS15 arbeiteten wir mit der Moscow School of Architecture, MARCH, zusammen und etablierten einen Austausch zwischen den Studierenden, den Dozierenden und den beiden Hoch- schulen. Wir bearbeiteten im Frühlingssemester das Projekt school+ in Moskau und im Herbstsemester das Projekt shelter+ in Lugano.

venue: Horw, HSLU T&A, lounge of the Mäder Hall

Einladung
march.ru

 

school+ / shelter+
structure_transfer between Moscow and Lugano


from 02 until 15 December [2016]
architecture exhibition, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

In der Ausstellung zeigen wir Arbeiten von Studierenden aus dem Master Fokus- projekt « Architektur & Struktur ». Im Studienjahr FS15 / HS15 arbeiteten wir mit der Moscow School of Architecture, MARCH, zusammen und etablierten einen Austausch zwischen den Studierenden, den Dozierenden und den beiden Hoch- schulen. Wir bearbeiteten im Frühlingssemester das Projekt school+ in Moskau und im Herbstsemester das Projekt shelter+ in Lugano.

venue: Horw, HSLU T&A, lounge of the Mäder Hall
open: Mon-Fri 6.30am-9.30pm, Sat 6.30am-5pm

Einladung
march.ru

 

Éric Lapierre, architect, Paris


Friday, 02 December, 06:00 pm [2016]
lecture, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

Éric Lapierre, praktizierender Architekt, Theoretiker und Lehrer mit einem Büro in Paris, unterrichtet Entwurf, Architekturtheorie und -geschichte an der Ecole Nationale Supérieure d'Architecture in Marne-la-Vallée und ist regelmässiger Gastdozent an verschiedenen Hochschulen. Er hat diverse Bücher zur Geschichte der Architekturtheorie veröffentlicht, zuletzt den Guide d'architecture de Paris, 1900-2008 und Le Point du Jour, une architecture concrète.

venue: Horw, HSLU T&A, Mäder Hall

ericlapierre.com
bestarchitects.de

 

Vernissage of the Rolf Mühle­t­ha­ler exhibition


Wednesday, 07 December, 06:30 pm [2016]
vernissage, finissage, Lucerne, Lucerne architecture gallery

Rolf Mühlethaler steht für den Anspruch und die Kompetenz des Architekten, eine Bauaufgabe in ganzheitlicher Weise von der ersten Skizze bis zur Ausführung zu bearbeiten und umzusetzen. Seine Projekte sind das Resultat konsequenter und langwieriger Arbeit mit tiefgreifenden Überlegungen hinsichtlich Eingliederung in den Kontext, geschichtlichem Hintergrund, Wertschätzung des Vorhandenen, struktureller Ordnung, Klarheit, Einfachheit, Wiederholung und Gleichmass.

venue: Lucerne, Tuttiart Gallery

attention.ch

 

Rolf Mühle­t­ha­ler Exhibition


from 08 December until 28 January 2017
architecture exhibition, Lucerne, Lucerne architecture gallery

Rolf Mühlethaler steht für den Anspruch und die Kompetenz des Architekten, eine Bauaufgabe in ganzheitlicher Weise von der ersten Skizze bis zur Ausführung zu bearbeiten und umzusetzen. Seine Projekte sind das Resultat konsequenter und langwieriger Arbeit mit tiefgreifenden Überlegungen hinsichtlich Eingliederung in den Kontext, geschichtlichem Hintergrund, Wertschätzung des Vorhandenen, struktureller Ordnung, Klarheit, Einfachheit, Wiederholung und Gleichmass.

venue: Lucerne, Tuttiart Gallery
open: Fri 4pm-7pm, Sat 11am-4pm

attention.ch

 

Asnago Vender: the tectonic in city architecture
Lecture by GIULIO BETTINI


Friday, 09 December, 10:15 am [2016]
lecture, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

Die Bauten von Asnago Vender in Mailand vermögen die Stadtbaukunst mit der Tektonik der einzelnen Gebäude zu verbinden. Wie kann das Haus die Stadt bauen? Mario Asnago (18961981) und Claudio Vender (19041986) waren zwei Architekten aus Mailand. Ihre Bauten - vom Novecento über Razionalismo bis zur Nachkriegsmoderne - waren auffällig unauffällig, die Fassaden unglaublich sorgfältig detailliert.

venue: Horw, HSLU T&A, block 2

architekturagenda.ch

 

Architectural Symbolism - Models and methods


from 14 until 16 December [2016]
symposium, conference, Einsiedeln, Werner Oechslin Library Foundation

Mittwoch 14 Dezember: Besuch des Klosters Einsiedeln, Führung durch Bibliothek Werner Oechslin; Donnerstag 15 Dezember: acht Vorträge, um 20:00 Festvortrag Werner Oechslin: «Struktiv-symbolisch», «struktiv-technisch» oder: welche «Junkturen» braucht der Architekt, um sich der Bedeutung seiner Bauten zu vergewissern; Freitag 16 Dezember: sechs Vorträge, 15:30 Ende. Die Veranstal- tung ist öffentlich, Gasthörer sind herzlich willkommen, Anmeldung: info@bibliothek-oechslin.ch

venue: Einsiedeln, Werner Oechslin Library foundation

bibliothek-oechslin.ch

 

Jonathan Sergison
Sergison Bates ar­chi­tects, London


Friday, 16 December, 10:15 am [2016]
lecture, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

In our work we do not strive to produce buildings that use masonry construction in the way it was used in past centuries. Instead, we build in a manner that offers an understandable contemporary construction logic. By drawing upon a number of our built projects I will explore a position that mediates between strategy and detail and offer an understanding of our consciously ambiguous attitude towards tectonic construction.

venue: Horw, HSLU T&A, Mäder Hall

Einladung
sergisonbates.com

 

Workshop talk: Rolf Mühlethaler - Prof. Silke Lan­gen­berg, Zurich


Wednesday, 11 January, 06:00 pm [2017]
discussion, conversation, Lucerne, Lucerne architecture gallery

Moderiert werden die Gespräche von Christoph Schläppi, Architekturhistoriker, Bern. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit dem gleichnamigen Titel im Verlag Park Books, Zürich.

venue: Lucerne, Tuttiart Gallery

architekturgalerie.ch
attention:ch

 

FAS lectures: Sau­ter von Moos, Basel


Thursday, 19 January, 06:30 pm [2017]
lecture, Lucerne, FAS Central Switzerland

Sauter von Moos is an architecture studio established in Basel, Switzerland, in 2010, by Florian Sauter and Charlotte von Moos. Charlotte von Moos currently teaches at ETH Studio Basel - Institute of the Contemporary City and Harvard GSD with Jacques Herzog and Pierre de Meuron. Florian Sauter co-edited the Architectural Papers at the Chair of Josep Lluis Mateo, and in 2011 acted as academic advisor for the retrospective Louis Kahn: The Power of Architecture.

venue: Lucerne, Musegg Arsenal

bsa-fas.ch
sautervonmoos.com

 

Workshop talk: Rolf Mühlethaler - Jürg Rech­stei­ner, City Architect


Wednesday, 25 January, 06:00 pm [2017]
discussion, conversation, Lucerne, Lucerne architecture gallery

Mo­de­riert wer­den die Ge­sprä­che von Chris­toph Schläp­pi, Ar­chi­tek­tur­his­to­ri­ker, Bern. Zur Aus­stel­lung er­scheint ein Ka­ta­log mit dem gleich­na­mi­gen Titel im Ver­lag Park Books, Zü­rich.

venue: Lucerne, Tuttiart Gallery

architekturgalerie.ch
attention:ch

 

Vernissage of the exhibition « Architecture seen in section »


Thursday, 02 March, 06:00 pm [2017]
vernissage, finissage, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

Im Detail fügen sich die Bauteile zu einem Ganzen, ob als Ornament, als erzäh- lerische oder allegorische Betonung, als technische Vorrichtung oder als abstraktes Nicht-Detail. Die Frage nach dem Detail ist wichtiger Bestandteil der Diskussion um die Zukunft der Architektur als Disziplin und Beruf.

venue: Horw, HSLU T&A, lounge of the Mäder Hall

architekturagenda.ch

 

Architecture seen in section


from 03 until 21 March [2017]
architecture exhibition, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

Im Detail fügen sich die Bauteile zu einem Ganzen, ob als Ornament, als erzäh- lerische oder allegorische Betonung, als technische Vorrichtung oder als abstraktes Nicht-Detail. Die Frage nach dem Detail ist wichtiger Bestandteil der Diskussion um die Zukunft der Architektur als Disziplin und Beruf.

venue: Horw, HSLU T&A, lounge of the Mäder Hall
open: Mon-Fri 6.30am-9.30pm, Sat 6.30am-5pm

architekturagenda.ch

 

Ma­ri­na Ta­bas­sum Ar­chi­tects, Dhaka, Bangladesh


Thursday, 16 March, 07:00 pm [2017]
lecture, Horw, S AM Swiss Architecture Museum

MTA (Marina Tabassum Architects) is a leading architecture practice based in Dhaka, Bangladesh. The firm was founded by Marina Tabassum in 2005. She graduated in 1995 from the Bangladesh University of Engineering and Technology with distinction. Marina Tabassum is the Academic Director of Bengal Institute for Architecture, Landscapes and Settlements. She teaches design studios in BRAC University since 2005. She taught advanced design studio as Visiting Professor at UT Arlington in fall 2015.

venue: Horw, HSLU T&A, Mäder Hall

architekturagenda.ch
mtarchitekts.com

 

Autodidacts, workshops, academies - The training of architects 1400-1850


from 20 until 23 April [2017]
symposium, conference, Einsiedeln, Werner Oechslin Library Foundation

Die Veranstaltung richtet sich an Architekturtheoretiker, Architekten, Kunst- historiker, Technik- und Wissenschaftshistoriker u.a.m. und möchte ausgewie- sene Kenner der Materie und insbesondere jüngere Forscher aus verschiedenen Ländern zusammenführen. Die Referate können deutsch, englisch, französisch und italienisch vorgetragen werden. Die Stiftung übernimmt die Kosten für die Übernachtung und z.T. die Verköstigung der Referenten. Reisespesen können leider nicht erstattet werden.

venue: Einsiedeln, Werner Oechslin Library foundation

bibliothek-oechslin.ch

 

Baukuh, Milan


Thursday, 20 April, 07:00 pm [2017]
lecture, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

Andrea Zanderigo führt zusammen mit seinen fünf Partnern das Architekturbüro Baukuh in Genua, Mailand und Venedig. Baukuh ist Teil einer jungen, europä- ischen Architektenbewegung, deren theoretische und praktische Arbeit vor allem aus einem kollektiv ausgerichteten Architekturdiskurs entsteht: ohne stilistische Dogmen und ohne strukturelle Hierarchien. Ihre Arbeiten entstehen immer zusammen und aus einer kritischen Auseinandersetzung mit ihrem geschichtlichen Kontext heraus.

venue: Horw, HSLU T&A, Mäder Hall

hslu.ch

 

Gneiss! a swiss rock in the context of architecture


from 25 April until 08 May [2017]
exhibition on a topical subject, Horw, ETH Zurich

Die Ausstellung präsentiert ein Baumaterial, dessen Boomzeit im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts mit dem Bau der Gotthard-Eisenbahnstrecke begann und das bis heute aktuell ist. Gezeigt werden zahlreiche Materialmuster und Oberflächenbearbeitungen der verschiedenen, heute noch erhältlichen Schweizer Gneissorten im Zusammenhang ausgewählter architektonischer Beispiele von den ersten Tessiner Rustici über den Zürcher Bahnhof Enge bis zum Bundesplatz in Bern und der Therme Vals.

venue: Horw, HSLU T&A, block 4, lounge
open: Mon-Fri 6.30am-9.30pm, Sat 6.30am-5pm

materialarchiv.ch

 

Gneiss! a swiss rock in the context of architecture
Lecture by Jürg Conzett, civil engineer, Chur


Thursday, 27 April, 07:00 pm [2017]
lecture, Horw, ETH Zurich

Die Ausstellung präsentiert ein Baumaterial, dessen Boomzeit im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts mit dem Bau der Gotthard-Eisenbahnstrecke begann und das bis heute aktuell ist. Gezeigt werden zahlreiche Materialmuster und Ober- flächenbearbeitungen der verschiedenen, heute noch erhältlichen Schweizer Gneissorten im Zusammenhang ausgewählter architektonischer Beispiele von den ersten Tessiner Rustici über den Zürcher Bahnhof Enge bis zum Bundesplatz in Bern und der Therme Vals.

venue: Horw, HSLU T&A, block 4, lounge

materialarchiv.ch

 

Visit of the Parktower Zug
Cometti Treffer Architekten, Lucerne


Thursday, 04 May, 05:00 pm [2017]
tour, Zug, Zug Architecture Forum

Der Park Tower ist mit 25 Geschossen und 81m Höhe das höchste Gebäude in der Stadt Zug. Bei einem Fussabdruck von 688 m2 war es wichtig bei der Fassaden- gestaltung hochformatige Fensterproportionen zu wählen, um das Gebäude schlank und elegant erscheinen zu lassen. Die schnörkellose, materialgerechte Gestaltung des gesamten Baukörpers garantiert zusammen mit der aufwendig gestalteten Parklandschaft der Umgebung eine hohe Nutzungsqualität und eine zeitlose ästhetische Aktualität.

venue: Zug, Parktower

bauforum-zug.ch
park-tower.ch
comettitruffer.ch

 

Thoughts about the history of building engineering design
Bill Addis, London


Thursday, 04 May, 07:00 pm [2017]
lecture, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

Bill Addis ist Autor von über 100 Publikationen, die sich mit der Geschichte des Bauingenieurswesens, Konstruktionsmaterialien und Tragwerksentwürfen befassen. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen vor allem die Geschichte der Baukonstruktion, sowie Eisen, Stahl und Stahlbetonkonstruktionen. Weiterhin forscht er zur Epistemologie der Baukonstruktion, der Verwendung von physi- schen Modellen im Entwurf und der Industrialisierung der Baukonstruktion.

venue: Horw, HSLU T&A, Mäder Hall

architekturagenda.ch
baugeschichte.eu

 

Construction site tour: Bür­gen­stock Hotel 5* Su­pe­ri­or
With Rüssli Architekten, Lucerne


Friday, 05 May, 05:17 pm [2017]
tour, Obbürgen, SIA Central Switzerland

Das neue Bürgenstock Hotel 5-Stern Superior mit über 102 Zimmer und Suiten bildet das Herzstück des Resorts. Das neue Hotel sitzt prominent auf dem Fels des Bürgenstock auf 875 Metern über Meer. Die Fassade ist in hellen Muschelkalk eingefasst und thront wie ein Wolkenkratzer über dem gläsernen Sockel. Das Volumen des Hotels fügt sich angemessen in die Gesamtsituation der Bauten auf dem Bürgenstock ein. Wir freuen uns, die Anlage kurz vor der Eröffnung im Sommer 2017 zu besuchen.

venue: Obbürgen, Bür­gen­stock Hotel 5* Su­pe­ri­or

architekturagenda.ch
ruessli.ch

 

Award for Good Buildings in the Canton of Lucerne


from 14 June until 08 July [2017]
architecture exhibition, Lucerne, Cultural promotion of the Canton of Lucerne

Der Kanton Luzern fördert das kulturelle Leben im Kanton unter anderem durch Auszeichnung besonderer Leistungen. Mit der Auszeichnung guter Baukultur würdigt der Kanton baukulturelle Leistungen in den Bereichen Städtebau, Architektur, Landschafts- architektur und Infrastruktur. An der Ausschreibung teilnehmen konnten zusammen mit der Bauherrschaft Architektur-, Landschafts- architektur-, und Ingenieurbüros, die in den Jahren 2005-2016 hervorragende Projekte realisiert und fertiggestellt haben.

venue: Lucerne, Musegg Arsenal
open: Thur/Fri 5-8pm, Sat/Sun 11am-5pm

gutebaukultur.ch

 

Baroque Summer Course 2017
«Ornamentum»: Interior Decoration, Programs of Imagery


from 25 until 29 June [2017]
workshop, Einsiedeln, Werner Oechslin Library Foundation

Wie üblich soll der Diskurs fächerübergreifend angelegt sein. Wir erhoffen uns eine rege Teilnahme von Wissenschaftlern und Promovierenden aus den Disziplinen Architektur- und Kunstgeschichte, Geschichte, Theologie, Theater- wissenschaften etc. Da dem Gespräch, gemeinsamen Diskussionen, grosses Gewicht zugemessen wird, sollten die Beiträge nicht länger als 20 Minuten dauern. Die Referate können in deutscher, englischer, französischer und italienischer Sprache vorgetragen werden.

venue: Einsiedeln, Werner Oechslin Library foundation

bibliothek-oechslin.ch
wikipedia

 

Finding Brutalism - images from the photo archive of Simon Phipps


from 26 August until 29 October [2017]
photo exhibition, Kriens, Bellpark Museum

Seit ungefähr dreissig Jahren dokumentiert der Londoner Fotograf Simon Phipps (*1964) Bauten des britischen Brutalismus, einer Architektursprache, die die Ästhetik des Betons zum sichtbaren Zeichen erklärt hat. Zum ersten Mal gibt der Fotograf mit der Ausstellung einen umfassenden Einblick in sein Fotoarchiv zur Nachkriegsarchitektur in England, die als Strömung auch für die Entwicklung in der Schweiz prägend war.

venue: Kriens, Bellpark Museum
open: Wed-Sat 2-5pm, Sun 11am-5pm

bellpark.ch
new-brutalism.tumblr.com
google

 

Visit of the Lüs­si­hof Kei­ser in Zug
by Gra­ber Pul­ver Ar­chi­tek­ten, Zu­rich


Thursday, 14 September, 05:00 pm [2017]
tour, Zug, Zug Architecture Forum

Im inventarisierten Ensemble eines Gehöftes aus dem 17. Jahrhundert gilt es eine Heiz- zentrale, eine Remise und eine Militärbaracke aus den 1960-er Jahren zu ersetzen. Zwei Bauten - eine Schreinerei mit Restaurationsatelier und eine Heizzentrale mit Büro und Autounterstand - werden hierzu neu erstellt. Die Stellung der Bauten und ihre markante Dachform prägen die neuen Bauten. Dabei werden zwei grosse Fensteröffnungen in den Giebelseiten des Ateliers zu eigentlichen « Schaufenstern » ausformuliert.

venue: Zug, Lüs­si­hof Kei­ser

bauforum-zug.ch
graberpulver.ch

 

Finding Brutalism in Yugoslavia


Thursday, 28 September, 07:00 pm [2017]
lecture, Horw, HSLU & Bellpark Museum

Martino Stierli, The Philip Johnson Chief Curator of Architecture and Design, The Museum of Modern Art, New York, stellt sein aktuelles Projekt zur Nachkriegs- architektur in Skopje vor und zeigt Material aus seiner Recherche. Eine Zusam- menarbeit der Hochschule Luzern, Technik+Architektur, Institut für Architektur, und dem Museum im Bellpark Kriegs. Vor dem Vortrag ist die Ausstellung von 14-19 Uhr geöffnet.

venue: Horw, HSLU T&A, Mäder Hall

hslu.ch
bellpark.ch

 

Award for Good Buildings in the Canton of Lucerne


from 18 October until 03 November [2017]
architecture exhibition, Horw, HSLU & Lucerne Architecture Gallery

Mit der Auszeichnung guter Baukultur würdigt der Kanton baukulturelle Leistungen aus den Jahren 2005 - 2016 in den Bereichen Städtebau, Architektur, Landschaftsarchitektur und Infrastruktur. Insgesamt wurden zwölf Auszeich- nungen und zwölf Anerkennungen verliehen. Das sanierte und erweiterte Gemeindehaus Horw erhielt den erstmals verliehenen Publikumspreis.

venue: Horw, HSLU T&A, block 5, lounge
open: Mon-Fri 6.30am-9.30pm, Sat 6.30am-5pm

gutebaukultur.ch
architekturagenda.ch

 

Finding Brutalism in Africa


Thursday, 02 November, 07:00 pm [2017]
discussion, conversation, Horw, HSLU & Bellpark Museum

« Brutalism in Africa » thematisiert vor allem die Geschichte und den Ausblick eines Landes, das diesbezüglich noch viel Raum für Aufarbeitung und Auseinan- dersetzung zulässt. Es diskutieren: Ingrid Schröder, Mitherausgeberin von African Modernism: The Architecture of Independence; Ola Uduku, International Dean for Africa an der University of Edinburgh und Oliver Elser, Kurator am Deutschen Architekturmuseum (DAM) in Frankfurt am Main.

venue: Horw, HSLU T&A, Mäder Hall

hslu.ch
bellpark.ch

 

Vernissage of the exhibition « archithese - the early years »


Friday, 03 November, 06:30 pm [2017]
vernissage, finissage, Stans, Nidwaldner Museum

In der Architekturzeitschrift archithese hinterliess auch Nidwalden seine Spuren: Auf Initiative des Hergiswiler Architekten Hans Reinhard wurde die Fachzeitschrift 1971 gemeinsam mit dem Luzerner Kunsthistoriker Stanislaus von Moos gegründet. Rasch entwickelte sich die Zeitschrift früh zu einem intellektuellen Forum für Fragen des Städtebaus und der Architektur im In- und Ausland. In seiner Ausstellung zur Schriftenreihe konzentriert sich das Nidwaldner Museum auf die Hefte 1-20 der Jahre 1972-76.

venue: Stans, Winkelriedhaus

archithese.ch
nidwaldner-museum.ch

 

« collection point » archithese
Vernissage of the exhibition


Friday, 03 November, 06:30 pm [2017]
vernissage, finissage, Stans, Nidwaldner Museum

Die Ausstellung Sammelstelle archithese will eine Plattform bilden, die verschie- dene Thesen zu Wort kommen lässt. Im Dialog mit der Zeitschrift beziehen die vier Künstlerinnen und Künstler Position und stellen ihre je eigenen Sichtweisen zur Disposition. Die Ausstellung bringt die Zeitschriftenreihe ins Gespräch mit zeitgenössischer Kunst und versteht sich als eine « Aktualisierung » der Anfänge der archithese, die stets dafür plädierte, als kritische Publikation eine Haltung einzunehmen.

venue: Stans, Winkelriedhaus

nidwaldner-museum.ch
archithese.ch

 

« collection point » archithese
Contributions by Samuel Blatter, Katalin Der, Georg Eldarb, Sophie Nys


from 04 November until 11 February 2018
exhibition, varia, Stans, Nidwaldner Museum

Die Ausstellung Sammelstelle archithese will eine Plattform bilden, die verschie- dene Thesen zu Wort kommen lässt. Im Dialog mit der Zeitschrift beziehen die vier Künstlerinnen und Künstler Position und stellen ihre je eigenen Sichtweisen zur Disposition. Die Ausstellung bringt die Zeitschriftenreihe ins Gespräch mit zeitgenössischer Kunst und versteht sich als eine « Aktualisierung » der Anfänge der archithese, die stets dafür plädierte, als kritische Publikation eine Haltung einzunehmen.

venue: Stans, Winkelriedhaus
open: Wed 2-8pm, Thur-Sat 2-5pm, Sun 11am-5pm

nidwaldner-museum.ch
archithese.ch

 

archithese - the early years


from 04 November until 11 February 2018
exhibition, varia, Stans, Nidwaldner Museum

In der Architekturzeitschrift archithese hinterliess auch Nidwalden seine Spuren: Auf Initiative des Hergiswiler Architekten Hans Reinhard wurde die Fachzeitschrift 1971 gemeinsam mit dem Luzerner Kunsthistoriker Stanislaus von Moos gegründet. Rasch entwickelte sich die Zeitschrift früh zu einem intellektuellen Forum für Fragen des Städtebaus und der Architektur im In- und Ausland. In seiner Ausstellung zur Schriftenreihe konzentriert sich das Nidwaldner Museum auf die Hefte 1-20 der Jahre 1972-76.

venue: Stans, Winkelriedhaus
open: Wed 2-8pm, Thur-Sat 2-5pm, Sun 11am-5pm

archithese.ch
nidwaldner-museum.ch

 

Markus Peter
Meili Peter Architekten, Zurich


Friday, 17 November, 10:15 am [2017]
lecture, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

Im Rahmen des Kernmoduls « Tektonik » des dritten Jahres der Architekturausbildung an der Hochschule Luzern werden jedes Jahr Gastreferenten eingeladen.

venue: Horw, HSLU T&A, Mäder Hall

architekturagenda.ch
meilipeter.ch

 

10th Architecture Talk: « Which construction? »


Saturday, 02 December [2017]
symposium, conference, Einsiedeln, Werner Oechslin Library Foundation

Gibt es überhaupt ein rein technisches Bauen? Worauf begründen Konstrukteure ihren «rationalen» Anspruch? Und worauf beziehen sie sich, wenn sie von Erfindungen sprechen? Das 10. Architekturgespräch in Einsiedeln möchte diesen Fragen nachgehen und dabei insbesondere die Rolle des Konstrukteurs als Entwerfer beleuchten.

venue: Einsiedeln, Werner Oechslin Library foundation

bibliothek-oechslin.ch
gta.arch.ethz.ch

 

FAS lectures: Martino Pedrozzi, Mendrisio


Thursday, 01 February, 06:00 pm [2018]
lecture, Lucerne, FAS Central Switzerland

Tra i miei progetti preferiti: le ricomposizioni a Sceru e Giumello, le trasformazioni a Pizzada e Sceru, le due ristrutturazioni nel nucleo storico di Ligaino, le abita- zioni a Sonvico, Pregassona e Mendrisio, lo svincolo autostradale di Bellinzona, un masterplan a Dilijan, vari concorsi e una tomba. Alcuni progetti hanno otte- nuto dei premi (Neues Bauen in den Alpen, Die Besten, SIA) o sono apparsi su pubblicazioni (JA, Werk, Architecture Today, Domus).

venue: Lucerne, Jazz­kan­ti­ne

architekturagendaa.ch
pedrozzi.com

 

Shei­la O'Don­nell & John Tuo­mey, Dub­lin


Thursday, 01 March, 06:00 pm [2018]
lecture, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

Sheila and John met while they were studying architecture at UCD and have worked together as O'Donnell + Tuomey for more than 25 years. In 2015 they received the Royal Gold Medal, the world's most prestigious award in architecture. Professors at University College Dublin, they have lectured in UK, Europe, Japan and US. They are members of Aosdána, the affiliation of Irish artists.

venue: Horw, HSLU T&A, Mäder Hall

architekturagenda.ch
odonnell-tuomey.ie

 

Angela Deuber, Chur, BETON 17 architecture award


Tuesday, 06 March, 06:00 pm [2018]
lecture, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

Der Architekturpreis Beton wird seit 1977 alle vier Jahre verliehen. Der mit 50'000 Franken dotierte Architekturpreis Beton 17 geht an die Churerin Angela Deuber: Ihr Schulhaus in Buechen besticht durch einfache Regeln und gezielte Ausnah- men, die dem Gebäude im Zusammenspiel mit den tragenden Elementen und dem hervorragend verarbeiteten Sichtbeton eine beschwingte Leichtigkeit verleihen.

venue: Horw, HSLU T&A, Mäder Hall

architekturagenda.ch
angeladeuber.com
cemsuisse.ch

 

Aerial cableways - happiness


from 23 March until 28 October [2018]
exhibition, varia, Stans, Nidwaldner Museum

Die Ausstellungstrilogie « Luft Seil Bahn Glück » wurde vom Heimatschutzzen- trum, dem Gelben Haus Flims und dem Nidwaldner Museum, Salzmagazin gemeinsam erarbeitet und zeigt an den drei Standorten jeweils unterschiedliche Aspekte der Luftseilbahn.

venue: Stans, Salzmagazin
open: Wed 2pm-8pm, Thur-Sat 2pm-5pm, Sun 11am-5pm

luftseilbahnglueck.ch
nidwaldner-museum.ch

 

Paul Robbrecht, Rob­brecht en Daem ar­chi­tec­ten, Gent


Thursday, 05 April, 07:00 pm [2018]
lecture, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

Founded in 1975 by Paul Robbrecht (b. 1950) and Hilde Daem (b. 1950), archi- tectural firm Robbrecht en Daem architecten has developed a mature body of work that can hold its own on the international stage. In 2013, together with Marie-José Van Hee architecten, Robbrecht en Daem architecten received the European Union Prize for Contemporary Architecture / Mies van der Rohe Award for the emblematic project of the city pavilion in Ghent (2012). (www.robbrechtendaem.com)

venue: Horw, HSLU T&A, Mäder Hall

architekturagenda.ch
robbrechtendaem.com

 

Roger Boltshauser, Rammed earth - tradition and potential
Vernissage of the exhibition


Saturday, 14 April, 02:00 pm [2018]
vernissage, finissage, Hagendorn, Brickworks Museum

Die Ausstellung ruft im ersten Teil die europäische Tradition des Pisé, d.h. des Stampflehmbaus, in Erinnerung und zeigt eindrückliche Beispiele, die ab dem 15. Jahrhundert in Frankreich und in der Schweiz entstanden sind. Im weiteren Teil sind Entwürfe für einen Aussichtsturm aus Stampflehm zu sehen,die Studenten der Technischen Universität München für das Ziegelei-Museum entwickelt haben. Im dritten Teil werden ausgewählte Bauten von Roger Boltshauser und seinem Büro vorgestellt.

venue: Hagendorn, Brickworks Museum

www.ziegelei-museum.ch
www.boltshauser.info

 

Roger Boltshauser, Rammed earth


Monday, 16 April, 06:15 pm [2018]
lecture, Hagendorn, Brickworks Museum

Nach seinem Architekturstudium in Luzern und Zürich, gründete Roger Bolts- hauser 1996 sein eigenes Architekturbüro Boltshauser Architekten AG in Zürich. Im Wintersemester 17/18 war er als Gastdozent am Lehrstuhl Bauen und Entwerfen von Prof. Florian Nagler an der Technischen Universität München, wo Studenten Projekte zum Thema « Ein Aussichtsturm aus Stampflehm für das Ziegelei-Museum » entwarfen, die in der Sonderausstellung zu sehen sind.

venue: Hagendorn, Brickworks Museum

ziegelei-museum.ch
boltshauser.info

 

Travelling exhibition « animata.ch »
The architectural construction of the urban space


from 19 April until 05 May [2018]
urban development exhibition, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

Im Juni 2016 wurde das vierte BSA-Forschungsstipendium unter dem Titel «La città animata - Milano und die Architektur von Asnago Vender» veröffentlicht. Die Arbeit will die Diskussion über das Thema vom «Bau des Stadtraumes» in der Schweiz anregen. Um diese Debatte schweizweit zu unterstützen, veranstaltet der BSA eine Wanderausstellung. Die Inhalte der öffentlichen Diskussionen schaffen einen wachsenden Fundus an Bildern und Texten, die auf www.animata.ch laufend veröffentlicht werden.

venue: Horw, HSLU T&A, block 4, lounge
open: Mon-Fri 6.30am-9.30pm, Sat 6.30am-5pm

animata.ch

 

FAS lectures: Conen Sigl, Zurich


Thursday, 19 April, 06:00 pm [2018]
lecture, Lucerne, FAS Central Switzerland

Der BSA Zentralschweiz stellt zwei junge Kollegen vor, die im letzten Jahr in den Bund Schweizer Architekten aufgenommen wurden. Im An­schluss an den Vortrag: Dis­kus­si­on und Apéro.

venue: Lucerne, Jazz­kan­ti­ne

architekturagenda.ch
conensigl.com

 

Vernissage of the exhibition « Kreis Schaad Schaad Architekten »
Introduction by Benedikt Loderer, urban flâneur, Bienne


Tuesday, 15 May, 06:00 pm [2018]
vernissage, finissage, Lucerne, sic! Raum für Kunst

Die erste Ausstellung im ArchitekturSalon Luzern präsentiert Arbeiten der Zürcher Kreis Schaad und Schaad Architekten. Nach den erfolgreichen Ausstellungen zum Werk von Albert F. Zeyer wurden ab 1983 in der eigens geschaffenen Architektur- galerie Luzern von einem Team um Roman Lüscher, Toni Häfliger und Heinz Wirz regelmässig Architekturausstellungen präsentiert. Aus diesem Engagement gingen die Stiftung Architekturgalerie Luzern und der Quart Verlag hervor.

venue: Lucerne, sic! Elephanthouse

sic-raum.ch

 

Exhibition « Kreis Schaad Schaad Architekten »


from 16 May until 02 June [2018]
architecture exhibition, Lucerne, sic! Raum für Kunst

Die erste Ausstellung im ArchitekturSalon Luzern präsentiert Arbeiten der Zürcher Kreis Schaad und Schaad Architekten. Nach den erfolgreichen Ausstellungen zum Werk von Albert F. Zeyer wurden ab 1983 in der eigens geschaffenen Architektur- galerie Luzern von einem Team um Roman Lüscher, Toni Häfliger und Heinz Wirz regelmässig Architekturausstellungen präsentiert. Aus diesem Engagement gingen die Stiftung Architekturgalerie Luzern und der Quart Verlag hervor.

venue: Lucerne, sic! Elephanthouse
open: Thur, Fri 3-7 pm, Sat 2-5 pm

sic-raum.ch
kreis-schaad-schaad.ch

 

Guided tour of the Bürgenstock Resort


Friday, 18 May, 04:00 pm [2018]
tour, Obbürgen, Schwyz Architecture Forum

Mit der Wiedereröffnung des Bürgenstock Hotels ist ein Grossteil des Hoteldorfs erneut in den Blickpunkt gerückt. Über eine halbe Milliarde Franken wurden seit 2011 investiert. Ein guter Moment, die Folgen des Neustarts zu untersuchen. Gerold Kunz,  Denkmalpfleger des Kantons Nidwalden, schildert den Umgang mit den bestehenden Bauten. Ergänzend dazu betrachten wir die verschiedenen Massnahmen, mit denen Behörden und Landschaftsschützer die Einbettung der Bauten in die Landschaft gelenkt haben.

venue: Obbürgen, Bür­gen­stock Hotel 5* Su­pe­ri­or

architekturforum-schwyz.ch
buergenstock.ch

 

Finissage of the exhibition « Kreis Schaad Schaad Architekten »
with Armando Meletta, Ulrich Schaad, Natalia Wespi and Daniel Stalder


Saturday, 02 June, 05:00 pm [2018]
vernissage, finissage, Lucerne, sic! Raum für Kunst

Die erste Ausstellung im ArchitekturSalon Luzern präsentiert Arbeiten der Zürcher Kreis Schaad und Schaad Architekten. Nach den erfolgreichen Ausstellungen zum Werk von Albert F. Zeyer wurden ab 1983 in der eigens geschaffenen Architektur- galerie Luzern von einem Team um Roman Lüscher, Toni Häfliger und Heinz Wirz regelmässig Architekturausstellungen präsentiert. Aus diesem Engagement gingen die Stiftung Architekturgalerie Luzern und der Quart Verlag hervor.

venue: Lucerne, sic! Elephanthouse

sic-raum.ch
kreis-schaad-schaad.ch

 

Cultour - a guided bicycle tour


Thursday, 14 June, 10:00 am [2018]
culture walk, Zug, Zug Architecture Forum

Das BauForum versteht sich als Ansprechpartner für alle, die sich um gutes Bauen bemühen. Für Bauherren bietet das BauForum eine unabhängige, neutrale Anlaufstelle und informiert über die Dienstleistungen seiner Mitglieder. Das BauForum sucht und pflegt den Kontakt zur öffentlichen Hand. Gegenüber der öffentlichen Hand vertritt es sowohl die kulturellen und wirtschaftlichen Interessen seiner Mitglieder wie auch die Vereinsziele.

venue: Zug, various locations

bauforum-zug.ch

 

The transformation - A theatre play after texts by Adolf Loos


Friday, 15 June, 07:30 pm [2018]
spectacle, Lucerne, Cie un tour de Suisse

Nach einer vierjährigen Tournee durch Europa mit ihrem ersten Stück (nach Texten von Peter Zumthor) bringt die Compagnie un tour de Suisse die scharfsinnigen, ja provokativen Schriften des Wiener Architekten Adolf Loos (1870-1933) auf die Bühne. Als einer der wichtigsten Vorreiter der Moderne bissig, aufklärerisch, verkannt hat er sich zeit seines Lebens für eine Architektur im Dienste der Gemeinschaft eingesetzt.

venue: Lucerne, Johanneskirche

cieuntourdesuisse.ch

 

Baroque Summer Course 2018: « Memoria »


from 24 until 28 June [2018]
workshop, Einsiedeln, Werner Oechslin Library Foundation

Wie üblich soll der Diskurs fächerübergreifend angelegt sein. Wir erhoffen uns eine rege Teilnahme von Wissenschaftlern und Promovierenden aus den Disziplinen Architektur- und Kunstgeschichte, Geschichte, Theologie, Theater- wissenschaften etc. Da dem Gespräch, gemeinsamen Diskussionen, grosses Gewicht zugemessen wird, sollten die Beiträge nicht länger als 20 Minuten dauern. Die Referate können in deutscher, englischer, französischer und italienischer Sprache vorgetragen werden.

venue: Einsiedeln, Werner Oechslin Library foundation

bibliothek-oechslin.ch

 

1st Swiss Landscape Congress


from 24 until 25 August [2018]
fair, congress, Lucerne, Landscape Forum

Der 1. Schweizer Landschaftskongress des Forums Landschaft lädt Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Praxis, Forschung und Lehre ein zum Austausch über die vielschichtigen Fragestellungen, die unseren Lebensraum betreffen. Der Kongress hat zum Ziel, gemeinsame Werte und Qualitäten, aber auch Bruchstellen und Kontroversen aufzudecken und eine fruchtbare Debatte zur Weiterentwick- lung der Landschaft anzustossen.

venue: Lucerne, Lucerne exhibition hall

landschaftskongress.ch
congrespaysage.ch
forumlandschaft.ch

 

Zug Art Night - Zug


Saturday, 01 September [2018]
festivity, Zug, Zuger Kunstnacht

Bereits zum siebten Mal öffnen am Samstag, 1. September 2018, drei Museen, zehn Galerien, drei Kulturhäuser und zwei Kunstprojekte in Zug, Baar und Cham ihre Türen bis Mitternacht.

venue: Zug, various locations

www.zugerkunstnacht.ch

 

Bellpark Night


Saturday, 08 September, 06:00 pm [2018]
festivity, Kriens, Bellpark Museum

Wir öffnen unser Museum bis spät in den Abend und laden alle ein zum unge- zwungenen Zusammensein und zu einem gemütlichen Essen im Park. Simon Kraft, Kostgeberei verwöhnt kulinarisch, es gibt hausgebackene Kuchen und an der Bar feine Drinks und Bier. Wir bieten Führungen mit Spezialgästen durch die aktuelle Ausstellung « Finding Brutalism » und « Stadion Kleinfeld » an. Familien sind herzlich willkommen. Eintritt frei für alle Angebote / Türkollekte.

venue: Kriens, Bellpark Museum

bellpark.ch

 

Panel discussion of the interest group IG Baukultur


Thursday, 20 September, 06:15 pm [2018]
discussion, conversation, Lucerne, FAS Central Switzerland

Moderiert von Caspar Schärer, Architekt, Journalist und Generalsekretär des BSA Schweiz. Am Podium nehmen teil: Manuela Jost, Baudirektorin Stadt Luzern; Hans Urs Baumann, Kantonsbaumeister Kanton Luzern; Prof. Dieter Geissbühler, HSLU, Architekt BSA; Thomas Brunner, Kantonaler Denkmalpfleger Uri; Patrick Schoeck, Stv. Geschäftsführer SHS; Beat Stocker, Leiter Projektentwicklung GU Alfred Müller AG, Baar.

venue: Lucerne, Rotes Haus

bsa-fas.ch

 

Ar­chi­tec­tu­re & Po­li­tics Climate
With Phil­ip­pe Rahm, Sa­scha Roes­ler, Diet­rich Schwarz


Thursday, 27 September, 07:00 pm [2018]
lecture, Horw, University of Applied Sciences of North-West Switzerland (FHNW)

In der ersten Veranstaltung wird unter anderem den Fragen nachgegangen, wie Architektur als politisches Mittel zum Zweck, mit welcher Konsequenz eingesetzt wird. Welche Antworten kann die Architektur auch jenseits von eingeführten, klimatischen Labels geben und einen Umgang mit Ressourcen entwickeln, die beispielsweise den Ausstoss von Treibhausgasen verhindern können? Mit welchen Methoden und Strategien kann die Architektur klimatische Veränderung beeinflussen oder verhindern?

venue: Horw, HSLU T&A, Mäder Hall

architekturagenda.ch

 

Simon Henley, Henley Halebrown Architects, London


Thursday, 04 October, 07:00 pm [2018]
lecture, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

öf­fent­li­cher In­sti­tuts­vor­trag

venue: Horw, HSLU T&A, Mäder Hall

architekturagenda.ch
henleyhalebrown.com

 

Ar­chi­tec­tu­re & Po­li­tics He­ri­ta­ge
With Kai Weise, UNESCO Kath­man­du and Robin Co­n­ingham, Uni­ver­si­ty of Durham


Thursday, 25 October, 07:00 pm [2018]
lecture, Horw, University of Applied Sciences of North-West Switzerland (FHNW)

Das Kathmandutal ist seit 1979 von der UNESCO als Weltkulturerbe eingestuft. Nach dem grossen Erdbeben von 2015 waren die Kulturgüter von dessen Auswirkungen stark betroffen. Wie die UNESCO bei Katastrophen wie dieser handelt und eingreift und welche Methoden und Strategien dahinter stehen, wird mit den beiden Referenten Kai Weise, Architekt für die UNESCO in Kathmandu und Ronin Coningham vom Departement für Archeologische Ethik und Praxis für Kulturerbe von der Universität in Durham diskutiert.

venue: Horw, HSLU T&A, Mäder Hall

architekturagenda.ch
Kai Weise
Robin Co­n­ingham

 

11th Architecture Talk: Architectural Ethnography


Saturday, 03 November [2018]
symposium, conference, Einsiedeln, ETH Zurich, chair Stalder

The workshop in Einsiedeln will discuss how architectural drawings allow uses, needs, or even aspirations to be investigated through the lens of the various actorsThe workshop builds on the exhibition presented at the Japan Pavilion at the Venice Architecture Biennale of this year, by expanding the enquiry through a dialogue between researchers from the fields of history, archaeology, and design, and by testing the potential of architectural drawings for ethnography.

venue: Einsiedeln, Werner Oechslin Library foundation

gta.arch.ethz.ch

 

FAS lectures: ahaa, Luzern


Thursday, 08 November, 06:00 pm [2018]
lecture, Lucerne, FAS Central Switzerland

Im An­schluss: Dis­kus­si­on und Apéro

venue: Lucerne, Jazz­kan­ti­ne

architekturagenda.ch
hahaa.com

 

Architecture in Film: architecture of infinity


from 05 until 13 February
film screening, Lucerne, Bourbaki Cinema

Nach den Dokumentarfilmen «Bird's Nest - Herzog & de Meuron in China» und «Die Reisen des Santiago Calatrava» beweist Christoph Schaub erneut sein Können im dokumentarischen Erkunden architektonischer Ausdrucksformen. So rückt Schaub in seinem neuen Wurf Schnittpunkte zwischen Proportion und Licht ins Zentrum und fühlt mit dem Besuch sakraler Bauten dem Verhältnis von Natur und Existenz nach. «Architektur der Unendlichkeit» ist eine Reise an Orte, an denen die eigene (Un-)Endlichkeit fühlbar wird.

venue: Lucerne, Bourbaki Cinema

/kino/148341/architektur-der-
schaubfilm.ch

 

Philipp Esch, Esch Sintzel Architekten, Zurich


Thursday, 28 March, 07:00 pm
lecture, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

Die Recherche von Esch Sintzel kreist um das Schaffen von Orten. «Ort» ist erlebter Raum: angeeignet, mit Bedeutung aufgeladen und an Zeit gebunden. Darum ist es kein Zufall, wenn der Wohnungsbau einen Schwerpunkt ihrer Arbeit ausmacht, greift doch keine Bauaufgabe unmittelbarer ins Leben ein; ins Leben der Stadt, der Hausgemeinschaft, des Einzelnen. Dabei stösst der Entwerfende im Mikrokosmos des «Raumgewebes» einer Wohnung auf ganz ähnliche Fragen wie im Makrokosmos des «Tessuto» der Stadt.

venue: Horw, HSLU T&A, Mäder Hall

architekturagenda.ch
eschsintzel.ch

 

FAS lectures: Elia Malevez, Luzern


Thursday, 11 April, 06:00 pm
lecture, Lucerne, FAS Central Switzerland

Im An­schluss: Dis­kus­si­on und Apéro

venue: Lucerne, Jazz­kan­ti­ne

architekturagenda.ch

 

François Charbonnet, Made in, Geneva and Zurich


Thursday, 02 May, 06:00 pm
lecture, Horw, The Lucerne School of Engineering and Architecture

François Charbonnet et Patrick Heiz se sont rencontrés sur les bancs de l'École polytechnique fédérale de Zurich (ETH). Ils ont d'abord collaboré avec les agences Herzog & de Meuron, puis OMA - Rem Koolhaas, avant de monter leur bureau en 2003 à Genève. Leur conception de l'architecture est sans compromis : « Pour nous, avant d'être un auteur, l'architecte est un acteur politique. Son arme n'est ni le discours, ni l'écrit, c'est le projet. »

venue: Horw, HSLU T&A, Mäder Hall

architekturagenda.ch
min.swiss
ccsparis.com

 

Baroque Summer Course 2019
Festivities - The presentation of the city


from 23 until 27 June
workshop, Einsiedeln, Werner Oechslin Library Foundation

Es sind äussere Anlässe von Kaiser und Papst, von Königen und Regenten aus allen Lebenslagen von Geburt bis Tod, von Heirat und Kriegserfolg, was da mit grösstem Aufwand gefeiert wird. Und die entsprechenden Formen hab sich in «barocker» Zeit entwickelt, vermehrt und verfeinert. Nach den traditionellen Triumph-und Festzügen, dem «possesso» (der Inbesitznahme «ihrer» Stadt Rom durch neugewählte Päpste), sind es immer mehr feste Einrichtungen («macchine»), die diese Anlässe bereichern.

venue: Einsiedeln, Werner Oechslin Library foundation

bibliothek-oechslin.ch

 

Vernissage of the exhibition Miriam Sturzenegger


Friday, 06 December, 06:30 pm
vernissage, finissage, Lucerne, Lucerne Art Museum

Die Jury der Jahresausstellung Zentralschweizer Kunstschaffen XL 2018 verleiht den Preis der Kunstgesellschaft Luzern verbunden mit der Kabinettausstellung im kommenden Jahr an Miriam Sturzenegger. Für ihre Arbeit Essay on Constructed Space platziert die Künstlerin auf einem hauchdünnen Kreideteppich ein Feld aus trümmerhaften Fundstücken aus dem öffentlichem Raum zwischen einem Raster aus perfekten weissen Gipssäulen. Die Anlage changiert zwischen archäologischer Fundstätte und Minimal-Art und...

venue: Lucerne, Lucerne Art Museum

kunstmuseumluzern.ch
m-st.ch

 

Cabinet exhibition Miriam Sturzenegger


from 07 December until 09 February 2020
art exhibition, Lucerne, Lucerne Art Museum

Für ihre Arbeit Essay on Constructed Space platziert die Künstlerin auf einem hauchdünnen Kreideteppich ein Feld aus trümmerhaften Fundstücken aus dem öffentlichem Raum zwischen einem Raster aus perfekten weissen Gipssäulen. Die Anlage changiert zwischen archäologischer Fundstätte und Minimal-Art und thematisiert die Verbindung von Form und Material, das Verhältnis von bebautem und leerem Raum sowie Architektur als Konstrukt und Relikt.

venue: Lucerne, Lucerne Art Museum
open: Tue-Sun 10am - 7pm

kunstmuseumluzern.ch
m-st.ch