verdankung  •  de  fr  it  rm  •  en  es
online-datenbank schweizer architektur
suche
suche

region l Region Zürich l643l Region Basel l174l Innerschweiz l141l Region Bern l180l Region Jura l108l Romandie l299l Wallis l126l Region Tessin l103l Region Graubünden l121l Ostschweiz l126l Fünfte Schweiz l533l fassade l Stein l125l Backstein l77l Beton l520l Glas l161l Metall l200l Holz l270l Textilien l5l Kunststoff l26l Bestand l517l Platten l69l Weitere l30l Putz l530l unbestimmt l24l jahrzehnt l 2020-29 l4l 2010-19 l568l 2000-09 l1064l 1990-99 l221l 1980-89 l31l 1970-79 l28l 1960-69 l45l 1950-59 l31l 1940-49 l5l 1930-39 l59l 1920-29 l43l 1910-19 l19l 1900-09 l24l 1890-99 l11l 1880-89 l8l 1870-79 l17l 1860-69 l27l 1850-59 l29l 1840-49 l26l 1830-39 l67l 1820-29 l73l 1810-19 l47l 1800-09 l32l 1790-99 l1l 1780-89 l4l 1770-79 l1l 1760-69 l12l 1750-59 l5l 1740-49 l7l 1730-39 l5l 1720-29 l10l 1710-19 l5l 1700-09 l4l 1690-99 l1l 1670-79 l2l 1660-69 l1l 1640-49 l2l 1590-99 l1l 1500-09 l1l 1490-99 l2l 1470-79 l1l 1400-09 l2l 1300-09 l2l 1260-69 l1l 1040-49 l1l 0000-00 l2l

nach projektautor l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

thomas andenmatten
 
 
 
bauart 
 
Bern
Frei, Graf, Jakob, Rey, Ringeisen, Ryter 
bauart 
 Bern


bauart
 
 
 

Zwei präzise in die Hangsituation gesetzte Neubauten ergänzen das bestehende Haus mit zeitgemässen Zimmern inklusive Nasszellen und Minergiekomfort. In der äusseren Erscheinung interpretieren die Neubauten alpines Bauen als Monolithe in karger Form und Materialisierung, während im Innern intensive Farben für Abwechslung und Erlebnis sorgen.

 
vomsattel + wagner 
 
Visp
Gerold Vomsattel, Rita Wagner 
vomsattel + wagner 
 Visp


vomsattel + wagner l 09 l 08 l 07 l 07 l 06 l 05 l  <  >
 
 
 

Die Baustruktur ist ein konventioneller Betonbau mit tragenden Aussenwänden und tragendem Kern. Die Herausforderung lag darin, die Kräfte der oberen Geschosse so abzuleiten, dass die Kundenhalle im Erdgeschoss stützenfrei bleibt. Die grossen, zueinander versetzten Fensteröffnungen stellten eine weitere Schwierigkeit für den Ingenieur dar, umso mehr weil dezentrale Lüftungsgeräte in die Fassade integriert werden mussten. Das Gebäude entspricht dem Minergie Standart.