verdankung  •  de  fr  it  rm  •  en  es
online-datenbank schweizer architektur
suche
suche

region l Region Zürich l620l Region Basel l169l Innerschweiz l136l Region Bern l173l Region Jura l102l Romandie l265l Wallis l122l Region Tessin l103l Region Graubünden l119l Ostschweiz l124l Fünfte Schweiz l532l fassade l Stein l123l Backstein l76l Beton l493l Glas l163l Metall l187l Holz l256l Textilien l5l Kunststoff l24l Bestand l502l Platten l66l Weitere l30l Putz l517l unbestimmt l23l jahrzehnt l 2020-29 l1l 2010-19 l510l 2000-09 l1040l 1990-99 l217l 1980-89 l31l 1970-79 l28l 1960-69 l45l 1950-59 l31l 1940-49 l5l 1930-39 l59l 1920-29 l43l 1910-19 l19l 1900-09 l24l 1890-99 l11l 1880-89 l8l 1870-79 l17l 1860-69 l27l 1850-59 l29l 1840-49 l26l 1830-39 l67l 1820-29 l73l 1810-19 l47l 1800-09 l32l 1790-99 l1l 1780-89 l4l 1770-79 l1l 1760-69 l12l 1750-59 l5l 1740-49 l7l 1730-39 l5l 1720-29 l10l 1710-19 l5l 1700-09 l4l 1690-99 l1l 1670-79 l2l 1660-69 l1l 1640-49 l2l 1590-99 l1l 1500-09 l1l 1490-99 l2l 1470-79 l1l 1400-09 l2l 1300-09 l2l 1260-69 l1l 1040-49 l1l 0000-00 l2l

nach projektautor l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

heinz unger
 
 
 
burkhalter sumi 
 
Zürich
Marianne Burkhalter, Christian Sumi, Yves Schihin, Urs Rinkl 
burkhalter sumi 
 Zürich


burkhalter sumi l 12 l 12 l 09 l 06 l  <  >
 
 
 

Die Fischgrat-Parkett-Böden werden geschliffen und geölt. Die Wohnungen an den Stirnfassaden erhalten doppelgeschossige Wohnräume, welche bis unter das Dach reichen. Das Turmzimmer wird durch eine Wendeltreppe mit der darunterliegenden Wohnung verbunden. Die nachträglich (in den 80er Jahren) eingebauten Rafflamellenstoren werden entfernt und die ursprünglichen Rollladenkästen wieder aktiviert. Das Entfernen der Rafflamellenpackete erlaubt einen Gewinn an Tageslicht an bestmöglicher Stelle (no-sky-line).

 
marques 
 
Luzern
 
marques 
 Luzern


marques l 10 l 10 l 06 l  <  >
 
 
 

Unser Vorschlag ist nicht in erster Linie eine Inszenierung von einer Form oder einer Raumidee, sondern soll eine Stimmung verbreiten, ein sinnliches Ereignisdarstellen und Atmosphäre schaffen. Die freistehende Brücke bildet dazu eine ideale Bühne. Der Lichtervorhang, welcher über die Brücke gespannt wird, soll einem Tuch ähnlich den Passanten einhüllen. Es wird ein Lichterbaldachin erzeugt, welches den sonst eher ungemütlichen, kalten Übergang zum See zu einem optisch warmen Erlebnis macht.

 
stefan zwicky 
 
Zürich
 
stefan zwicky 
 Zürich


stefan zwicky l 07 l 02 l 00 l  <  >
 
 
 

«neue räume» ist die grösste Designplattform der Schweiz. Ansprechpartner sind Planer, Architekten und Einrichter, aber vor allem der private Konsument, dem der Hersteller hier seine Neuheiten oder sein ganzes Sortiment ohne Kaufzwang zeigen kann. Für die verbindende Standarchitektur, in der 8000m2 grossen alten Industriehalle, wurde mit ca. 5000m speziell eingefärbten Interiorstoff gearbeitet. Ein Spiel von drei abgetönten Bordeaux/Marine und Curry-Farben.