verdankung  •  de  fr  it  rm  •  en  es
online-datenbank schweizer architektur
suche
suche

region l Region Zürich l643l Region Basel l174l Innerschweiz l141l Region Bern l180l Region Jura l108l Romandie l299l Wallis l126l Region Tessin l103l Region Graubünden l121l Ostschweiz l126l Fünfte Schweiz l533l fassade l Stein l125l Backstein l77l Beton l520l Glas l161l Metall l200l Holz l270l Textilien l5l Kunststoff l26l Bestand l517l Platten l69l Weitere l30l Putz l530l unbestimmt l24l jahrzehnt l 2020-29 l4l 2010-19 l568l 2000-09 l1064l 1990-99 l221l 1980-89 l31l 1970-79 l28l 1960-69 l45l 1950-59 l31l 1940-49 l5l 1930-39 l59l 1920-29 l43l 1910-19 l19l 1900-09 l24l 1890-99 l11l 1880-89 l8l 1870-79 l17l 1860-69 l27l 1850-59 l29l 1840-49 l26l 1830-39 l67l 1820-29 l73l 1810-19 l47l 1800-09 l32l 1790-99 l1l 1780-89 l4l 1770-79 l1l 1760-69 l12l 1750-59 l5l 1740-49 l7l 1730-39 l5l 1720-29 l10l 1710-19 l5l 1700-09 l4l 1690-99 l1l 1670-79 l2l 1660-69 l1l 1640-49 l2l 1590-99 l1l 1500-09 l1l 1490-99 l2l 1470-79 l1l 1400-09 l2l 1300-09 l2l 1260-69 l1l 1040-49 l1l 0000-00 l2l

nach projektautor l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

michael haug
 
 
 
architekten kollektiv 
 
Winterthur
J. Kisdaroczi, M. Jedele, A. Schmid, P. Wehrli 
architekten kollektiv 
 Winterthur


architekten kollektiv
 
 
 

Die Villa «Neue Rosenau» ist ein typisches Beispiel für die von englischen Vorbildern beeinflussten Backsteinvillen, welche das Winterthurer Stadtbild prägen. Unsere Aufgabe bestand darin, die ehemalige 9-Zimmer Villa in drei Wohnungen aufzuteilen: zwei 4-Zimmer Wohnungen und eine 5-Zimmer Wohnung mit je einer Wohnraumerweiterung auf die Veranda.

 
bischof gruber 
 
Zürich
 
bischof gruber 
 Zürich


 
 
 

Der Riegelbau aus dem Jahr 1611 wird schon seit längerem als Freizeitheim zur Deckung des Raumbedarfs der benachbarten Kantonsschule genutzt. Durch den Umbau wird eine Atmosphäre geschaffen, welche sich vom konventinellen Klassentrakt unterscheidet. Im Erdgeschoss mit Bezug zum Aussensitzplatz ein multifunktionaler Saal für Veranstaltungen, Ausstellungen und gemütliches Beisammensein. In den Obergeschossen Räume für Instrumentalunterricht, Schülerzeitungsredaktion, Raum der Stille und Mädchenstoa.

 
stutz bolt partner 
 
Winterthur
Markus Bolt, Cyril Kramer, Thomas Hauk, Dario Oechsli 
stutz bolt partner 
 Winterthur


stutz bolt partner l 14 l 14 l 13 l 13 l  <  >
 
 
 

Das architektonische Konzept richtet sich stark nach dem Gelände. Ein keilartiges Volumen wächst aus dem abfallenden Grundstück heraus und der bestehende Grünraum wird über das Dach weitergeführt. Somit ordnet sich der eingeschossige Entwurf der umliegenden Bebauung unter und wird Teil der Topographie. Die Erscheinung beschränkt sich auf die Materialien Beton und Glas. Die Fassadenteile in Sichtbeton werden gestockt und stellen den Bezug zu den ebenfalls rauen und gealterten Spitalbauten her.

 
zach + zünd 
 
Zürich
Gundula Zach, Michael Zünd 
zach + zünd 
 Zürich


zach + zόnd l 14 l 13 l 12 l  <  >
 
 
 

Das Bellevue mit seinen wertvollen Baumgruppen wurde ebenso wie die angrenzenden Fassadenfluchten in die städtebaulichen Überlegungen miteinbezogen. Neu entsteht ein repräsentativer, vielfältig nutzbarer Stadtplatz als erweiterte Bühne des Opernhauses – bewusst kein Platz am See – aus Natursteinparkett, der vor allem der Bevölkerung zur Verfügung stehen soll. Punktuell gesetzte, grosszügige Baumhallen (Clumps) unterschiedlicher Grösse und Dichte tanzen wie Ballerinas spielerisch auf der Hartfläche.