luigi fontana, Sankt Petersburg

Auferstehungskirche

attention:ch Kultus, Religion orthodoxe Kirchen Fünfte Schweiz luigi fontana
Als 1862 der Einkaufsbezirk Apraksin Dvor niederbrannte, machte ihr Eigentümer Graf Apraksin ein Gelübde für den Bau einer neuen Kirche: im russischen Stil und doppelgeschossig. Im Parterre eine Kapelle; eine Reproduktion der russischen Kapelle der Kirche des Heiligen Grabes in Jerusalem. Die eigentliche Kirche mit Platz für 200 Gläubige erreichte man über eine Treppe aus italienischem Marmor. Aus weissem Marmor auch die Wandverkleidung, die Ikonostase sowie die Säulen. Während der Sowjetzeit abgerissen.
plan l l l < >
 
fotos © public domain